Polarluft kommt nach Deutschland: Wo es am Wochenende schneit und stürmt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In der Nacht zum Freitag strömen kalte Luftmassen nach Deutschland
  • Es wird kalt und regnerisch - und in den Bergen wird es Neuschnee geben
  • Am Sonntag folgt noch eine rasante Sturmtiefentwicklung

Zum langen Wochenende wird es leider richtig kalt: Zwar wird es am Donnerstag noch in ganz Deutschland relativ warm - mit bis zu 15 Grad im Norden und 23 Grad im Süden. Doch in der Nacht zum Freitag kippt die Strömung auf Nord und kalte Luftmassen strömen nach Deutschland.

Ein Temperatursturz folgt. Dazu kommt noch böiger Wind, der Regen wird stärker und es kühlt merklich ab. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1300 Meter und es gibt in den Bergen bis zu 20 Zentimeter Neuschnee. Der Regen legt sich an die Alpen und auch am Erzgebirge stauen sich die Niederschläge.

Polarluft kommt nach Deutschland

Am Samstag beruhigt sich das Wetter kurz, ehe am Sonntag eine rasante Sturmtiefentwicklung folgt. Von Norden kommen orkanartige Böen an der Küste auf und Sturmböen überziehen das ganze Land.

Dazu kommt noch mehr Polarluft zu uns. Die Schneefallgrenze sinkt auf 600 Meter, im Osten auch auf 400 Meter. In den Alpen fallen nochmal bis zu 50 Zentimeter Neuschnee. In der Nacht zum Montag kann es bis ins Flachland schneien.

Auch am Montag bleibt es kalt - mit Schnee- und Regenschauern.

Die besten Vorhersagen für euren Ort findet ihr auf weather.com.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen