So sieht O.J. Simpsons Leben seit der Gefängnis-Entlassung aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

O.J. Simpson im Jahr 2005

Es ist der 1. Oktober, 00:08 Ortszeit in Nevada, USA. Zum ersten Mal seit 2008 betritt O.J. Simpson (70) den Boden außerhalb des Nevada Department of Correction als freier Mann (auf Bewährung). Neun Jahre lang hatte er in dem Gefängnis wegen eines bewaffneten Raubüberfalls eingesessen. Sein neues Leben nach dem Knast soll straffrei bleiben, das ist klar. Aber auch ein kleines bisschen des einstigen Hollywood-Glanzes dürfte in seinem Interesse liegen. Ein guter Start dafür: mit zwei Bikini-Models im Arm abgelichtet zu werden...

Ist gute Laune strafbar?

Der Mordfall des O.J. Simpson wurde auch äußerst erfolgreich als Serie umgesetzt - gleich hier bestellen!

Genau in einer solch angenehmen Situation hat sich der Ex-Knacki unlängst wiedergefunden. Die US-Seite "TMZ" etwa macht derzeit mit einem freudestrahlenden Simpson auf, in jedem seiner Arme eine nicht minder glücklich wirkende Schönheit in knappem Outfit. Der Polygamie hat sich Herr Simpson aber nicht strafbar gemacht, vielmehr stolperte er laut der Seite in einen Werbe-Fotoshoot in Las Vegas. Eine der Damen war so begeistert von dem Treffen, dass sie besagtes Bild zumindest kurzzeitig auf Instagram teilte.

Die kleinen Freuden

Im Klamauk-Film "Die nackte Kanone" spielte Simpson als ein vom Pech verfolgter Polizist an der Seite von Leslie Nielsen auch in Hollywood groß auf. Doch dass er noch einmal dort Fuß fassen könnte, dieser Idee wurde laut "Variety" umgehend ein Riegel vorgeschoben. Und auch bei seinem ehemaligen Football-Verein, den USC Trojans, sei er einem Bericht von "USA Today" zufolge nicht mehr in der Nähe der Spielstätte willkommen.

Wohl kein Problem für den 70-Jährigen, äußerte er kurz vor seiner Entlassung doch sehr bescheidene Wünsche. Ein Steak wolle er mal wieder essen, das neue iPhone erstehen. Nach dem Wunsch, wieder ein Leben im Rampenlicht zu führen, hörte sich das damals nicht an. Keinen Monat nach der Entlassung hatte es aber dennoch den Eindruck, als habe er den Plan eines zurückgezogenen Lebens schon wieder zu den Akten gelegt - und sei in alte Marotten verfallen.

Neues Leben, alte Tricks

Zumindest erschien es so, als habe Simpson auch im Knast keinen seiner alten Tricks verlernt - wenn überhaupt hat er hinter Gittern wohl noch den ein oder anderen dazugelernt. Dass das mediale Interesse an seiner Person groß war, als er nach all der Zeit aus dem Gefängnis entlassen wurde, verwunderte nicht. Wohl aber die Behauptung, dass der Ex-Sportler und Schauspieler einige der Interviews selbst inszeniert haben soll. So berichtete es die US-amerikanische Seite "TMZ".

Demnach seien zuletzt "zufällige" Aufeinandertreffen mit einigen Paparazzi ganz und gar nicht zufällig gewesen. Vielmehr sei ein daraus entstandenes Video von Simpson geplant gewesen - höchstwahrscheinlich, um damit ein wenig Geld zu verdienen, mutmaßte die Seite. Schon 1997 und damit nachdem er im Mordprozess nach dem Tod seiner Exfrau Nicole Brown Simpson und ihrem Bekannten Ronald Goldman freigesprochen wurde, habe Simpson zu solchen Mitteln gegriffen, um an Geld zu kommen. Es ist nun mal wie Fahrrad fahren...

Korrektur anregen