"Er fing an, mich zu betatschen": TV-Moderatorin Schrowange berichtet vom Übergriff eines ZDF-Sendeleiters

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHROWANGE
"Er fing an, mich zu betatschen": TV-Moderatorin Schrowange berichtet vom Übergriff eines ZDF-Sendeleiters | Getty
Drucken
  • Die Berichte von sexuellen Belästigungen schlagen immer höhere Wellen
  • Nun erzählen zahlreiche bekannte deutsche Schauspielerinnen von ihren Erfahrungen
  • Uschi Glas, Birgit Schrowange oder Eva Habermann wurden unter anderem von Kollegen, Regisseuren und Produzenten belästigt - oftmals während der Drehs

Die Diskussion um sexuelle Belästigung in der Showbranche hat nach dem Fall des US-Filmproduzenten Harvey Weinstein auch Deutschland erreicht. Nun gehen mehrere deutsche Schauspielerinnen mit ihren eigenen Erfahrungen an die Öffentlichkeit.

So erzählte TV-Moderatorin Birgit Schrowange dem Magazin "Bunte", sie sei von einem ZDF-Sendeleiter 1983 "dermaßen bedrängt und genötigt" worden, dass sie sich vor ihm geekelt habe.

"Anfangs war er noch charmant zu mir. Doch er gab mir schnell zu verstehen, dass er am längeren Hebel sitzt und sich von mir mehr erwartet als verbale Freundlichkeiten. Er fing plötzlich an, mich zu betatschen, legte seine Hand auf mein Knie, streichelte mir den Nacken, wenn er hinter mir stand."

Ständig habe er sie abends zum Essen eingeladen und erklärt, er könne ihr jederzeit ihre Dienste als Ansagerin kürzen. „Was er auch tat, als ich nicht auf sein Drängen einging.“

Mehr zum Thema: HuffPost -Aktion: Frauen berichten von sexueller Belästigung - Anna entkam nur knapp einer Vergewaltigung

Uschi Glas musste Szene abbrechen

Auch Schauspielerin Uschi Glas erlebte in ihrem Beruf sexuelle Übergriffe. "Einmal ist es mir passiert, dass ein Kollege eine Liebesszene ausnutzen wollte. Er hat den Kuss nicht gespielt, sondern mir seine Zunge in den Mund gesteckt. Das war eine wirkliche Belästigung", sagte die heute 73-Jährige. Sie habe die Szene sofort abgebrochen und ihn vor versammelter Mannschaft fertiggemacht.

Sehr konkret wird ebenso Glas' Kollegin Nina Kronjäger: "Kiel, Anfang der 90er. Meine erste Rolle: Marie in 'Katzelmacher' von (Rainer Werner) Fassbinder: bebrillt, unattraktiv. Bedrängt mich, will mich abschleppen. Immer wieder mache ich klar, dass ich kein Interesse an ihm als Mann habe. Zurückgewiesen und beleidigt, nimmt er Rache: Ich werde vor allen runtergeputzt und zu Extraproben bestellt."

Mehr zum Thema: Ich wurde vergewaltigt - das hat das Trauma aus meinem Leben gemacht

Sexuelle Belästigung durch Produzenten und Regisseure

Kollegin Eva Habermann erging es ähnlich. Während der Arbeiten zu einem ihrer ersten Filme habe ein Kollege versucht, ihr körperlich näher zu kommen. "Als der Film zur Hälfte abgedreht war, nahm mich der Regisseur zur Seite und forderte mich in forschem Ton auf, dass ich meinen Spielpartner endlich 'ranlassen' solle, da sich das ansonsten negativ auf die Stimmung am Set auswirken würde und der Film somit gefährdet sei."

Schauspielerin Tina Ruland (51) hat "verbale sexuelle Belästigungen durch einen bekannten Produzenten und auch durch einen sehr einflussreichen Regisseur erleben müssen. Beide haben sich über meine Brüste ausgelassen", erklärte sie "Bunte".

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen