Daniel Day-Lewis will mit der Schauspielerei aufhören

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Daniel Day-Lewis will mit der Schauspielerei aufhören

Daniel Day-Lewis (60, "There Will Be Blood") zählt in Hollywood zu den besten Charakterdarstellern. Seine drei Oscars als "Bester Hauptdarsteller" sind Beweis genug, denn keinem anderen Schauspieler wurde diese Ehre bisher zuteil. Kein Wunder also, dass seine Ankündigung im Juni, nie mehr vor die Kamera treten zu wollen, die Traumfabrik und seine Fans erschüttert hat. Sollte er bei seinem Entschluss bleiben, wäre das Drama "Phantom Thread" von Paul Thomas Anderson (47, "The Master") sein letzter Film und seine letzte Rolle.

Seine intensive Performance ist im ersten Trailer zu sehen, der nun veröffentlicht wurde. Daniel Day-Lewis spielt darin Reynolds Woodcock, einen Modegiganten im London der 1950er Jahre. Zu den Kundinnen des Damenschneiders zählen Promis, Filmstars und reiche Erben. Doch wie soll es anders sein? Der Glamour seiner Zunft macht den Junggesellen nicht glücklich. Eines Tages trifft er auf Alma (Vicky Krieps), die zu seiner Liebhaberin und Muse wird. Und sein eigentlich so kontrolliertes Leben gewaltig auf den Kopf stellt...

Für "Lincoln" erhielt Daniel Day-Lewis im Jahr 2013 seinen bisher letzten Oscar - holen Sie sich das Historien-Drama nach Hause

In den Kommentaren auf Youtube schreiben Fans zum Beispiel "Der König ist zurückgekehrt" und fragen, ob es zu früh sei, ihm zu seinem vierten Oscar zu gratulieren. Es heißt abwarten. Der Film soll im Frühjahr 2018 in die Kinos kommen - für die Oscars 2018 ist das schon mal zu spät...

Korrektur anregen