Villach im Advent: Der Geheimtipp für den Winterurlaub

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Adventmarkt in Villach mit der Kirche als Riesenkerze

Villach ist vor Weihnachten ein Geheimtipp: Jedes Jahr zur Adventszeit verwandelt sich die südösttereichische Stadt an der Drau in ein romantisches Wintermärchen. Villachs historische Altstadt wird von einem bezaubernden Lichterspiel erhellt, der Adventmarkt verführt mit den Düften von Glühwein, Zimt und Weihrauch. Die Vorfreude auf den offiziellen Start des Villacher Advents am Abend des 17. November ist bei Einheimischen wie Besuchern groß. Denn auch in Sachen Wintersport und Wellness hat die - nach Klagenfurt - zweitgrößte Stadt Kärntens ihren Gästen einiges zu bieten.

Adventmarkt, Perchtenlauf und Lichterfahrten

Besonders beliebt: die Eislauffläche am Rathausplatz

Die Landkarte für romantische Wanderausflüge rund um Villach und den Faaker See können Sie hier bestellen

Der Adventmarkt mit seinen rund 60 Hütten zeigt ein buntes Spiegelbild von Tradition und Brauchtum in der Region Villach. Geboten werden feines Kunsthandwerk, verlockende Süssigkeiten und andere Köstlichkeiten. Kernstück ist der nostalgische Villacher Traditionsadvent, dessen Buden, voll von heimischen Produkten - vom handgemachten Christbaumschmuck bis zum originalen Zirbenschnaps - sich rund um die Stadtpfarrkirche aneinander schmiegen. Der Turm der Kirche verwandelt sich in dieser Zeit in eine riesengroße, weithin sichtbare Kerze. Und immer noch ein Geheimtipp ist der kleine Markt "Weihnachten im Park" im winterlichen Garten des Parkhotel Villach. Beim Hüttenadvent, der ebenfalls zum Adventmarkt gehört, verwöhnen sechs Wirte in ihren heimeligen Hütten mit kulinarischen Spezialitäten.

Besonders beliebt bei kleinen und großen Eisläufern ist die Schlittschuhfläche am Rathausplatz. Unter einem Baldachin aus abertausenden Lichtern ziehen sie hier Kurve um Kurve. Wilder präsentiert sich das historische Villach mit dem traditionellen Perchtenlauf am 1. Dezember, zu dem Perchtengruppen mit ihren wilden Kostümierungen aus ganz Österreich anreisen und für ein schauriges Spektakel sorgen. Eher besinnlich ist wiederum der Bauernadvent am 17. Dezember, bei dem die Ankunft des Christkinds gemeinsam mit seinen Engeln und den Heiligen Drei Königen mit dem Drauschiff gefeiert wird. Weitere beliebte Veranstaltungen sind das Alpe-Adria-Singen am 9. Dezember und die romantischen Lichter-Fahrten mit dem Drauschiff MS Landskron. Bei Punsch und Weihnachtsgebäck genießt man das Adventstreiben vom Wasser aus.

Pulverschnee und Winterwellness

Skigebiet mit Aussicht: das Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien

Die Villacher lieben es aber auch, in der Adventszeit die ersten Skiabfahrten zu machen. Zwei Ski-Ressorts locken vor der Haustür: zum einen das Gebiet Dreiländereck direkt an der Grenze zu Italien und Slowenien mit 17 aussichtsreichen Pistenkilometern und einer Gastronomie mit dem Besten aus den drei Ländern. Und das Skigebiet auf der Gerlitzen Alpe, wo auf knapp 2.000 Metern Höhe nicht nur 42 bestens präparierte Pistenkilometern und 15 naturbelassene Skirouten warten, sondern auch Panoramaaussichten weit hinein nach Slowenien und Italien. Zum Einkehrschwung schließlich bitten 14 Skihütten und -bars, in denen ganz überwiegend nicht Masse, sondern kulinarische Klasse serviert wird.

Wem schließlich nach einem ereignisreichen Skitag nach Wellness ist, der ist im ThermenResort Warmbad-Villach mit der KärntenTherme genau richtig. Mit In- und Outdoorpools. Rutschen und Crazy River ist dort die perfekte Ergänzung zum Outdoorprogramm geboten. Zur Villach-Wellness gehört auch eine rund 2.000 Quadratmeter große Spa- und Saunlandschaft, Dampfbäder, Hamam, Massagen und ein Beauty-Bereich. Entspannter kann man sich auf die Weihnachtstage kaum vorbereiten. Weitere Informationen: www.region-villach.at

Wellness in Villach: die KärntenTherme

Korrektur anregen