Schäuble wird zum Bundestagspräsidenten gewählt - gleich der erste Satz seiner anschließenden Rede sorgt für Lacher

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHAEUBLE
Schäuble wird zum Bundestagspräsidenten gewählt - gleich der erste Satz seiner anschließenden Rede sorgt für Lacher | dpa
Drucken
  • Wolfang Schäuble ist bei der konstituierenden Sitzung des Bundestages zu seinem Präsidenten gewählt worden
  • Gleich mit dem ersten Satz seiner anschließenden Rede sorgte er für Lacher im Plenum

Wie erwartet ist Wolfgang Schäuble zum neuen Bundestagspräsidenten gewählt worden. Der frühere Bundesfinanzminister erhielt am Dienstag in der konstituierenden Sitzung des neuen Parlaments 501 von 704 abgegebenen gültigen Stimmen. 173 votierten mit Nein, 30 enthielten sich. Eine Stimme war ungültig.

Nachdem ihm die Fraktionsvorsitzenden gratuliert hatten, begab sich Schäuble zu seinem neuen Platz, hinter die Rednerkanzel für die Abgeordneten. Ab sofort wird der 75-Jährige in der Mitte des Plenums sitzen und den ordnungsgemäßen Ablauf überwachen. Doch bevor der CDU-Politiker mit seiner ersten Rede in seinem neuen Amt beginnen konnte fragte er in den Raum: "Muss ich selber drücken?"

Das Plenum begann zu lachen. Zeigte der Vorfall doch, dass selbst gestandene Parlamentarier wie Schäuble nicht allwissend sind.

Der Hintergrund: Schäuble musste sich erst daran gewöhnen, dass er sein Mikrofon nun selbst einschalten und sich damit das Wort erteilen muss. Denn genau das ist eine der Aufgaben des Bundestagspräsidenten.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(amr)

Korrektur anregen