Wir glauben, es ist Zeit zu handeln – für eine Welt, die auf grüne Energie setzt!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CHILD
Ørsted
Drucken

Der Klimawandel ist real und er verändert die Lebensbedingungen auf unserer Erde in rasantem Tempo. Der Meeresspiegel steigt und 2016 war das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Mehr als 80 Prozent der heute produzierten Energie weltweit kommt aus fossilen Energieträgern wie Gas und Kohle. Die CO2-Konzentration in der Erdatmosphäre ist auf dem höchsten Stand, der jemals gemessen wurde.

Doch es gibt Hoffnung: Solarenergie sowie Windenergie an Land und auf dem Meer sind heute schon günstiger als Kohleenergie. Und es gibt bereits viele Möglichkeiten und Lösungen energiewirtschaftliche Herausforderungen zu meistern, um CO2 zu reduzieren oder Energiekosten zu senken.

In einem neuen Film ruft DONG Energy – künftig umbenannt in Ørsted – mit dem Konzept „Love your home“ zu einem globalen Umstieg auf grüne Energien auf und erinnert daran, dass der Liebe für das eigene Zuhause auch Taten folgen müssen.

Alles abwerfen, was vorher da war, um sich selbst ganz neu zu erfinden – das trauen sich nur wenige. DONG Energy hat sich getraut: Der dänische Energieversorger hat seine Öl- und Gasproduktion verkauft und wird ab 2023 keine Kohle mehr verwenden. Damit senkt das Unternehmen seine Kohlenstoffemissionen um 96 Prozent bis 2024. Stattdessen hat DONG Energy das weltweit größte Offshore-Windenergiegeschäft aufgebaut und entwickelt innovative Energielösungen. Diesen Wandel drückt das Unternehmen nun auch mit dem neuen Namen aus: Ørsted.

Unter dem neuen Namen wird der Konzern auch weiterhin die Wende hin zu einer grüneren Welt vorantreiben. In den letzten sechs Jahren hat Ørsted dazu beigetragen, dass die Kosten für Offshore-Windenergie um 63 Prozent gesunken sind. Das macht Hoffnung: dass es der Menschheit gelingt, dem Klimawandel zu begegnen. Dass Energieproduktion auf vollständig nachwachsender Basis keine Utopie sein muss. Und dass es uns gelingt, unser wertvolles Zuhause zu bewahren.

Korrektur anregen