Intime Fotos zeigen, wie Frauen beim Orgasmus aussehen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
O PROJECT
Marcos Albert fotografierte über 20 Frauen beim Orgasmus | Marcos Alberti
Drucken
  • Ein Fotograf hat eine Fotoserie gestartet - die zeigt Frauen beim Orgasmus
  • Marcos Alberti möchte damit zeigen, dass der weibliche Orgasmus nicht aussieht wie in Pornos
  • Mit der Bilderreihe will er vor allem das Tabu der weiblichen Sexualität offen ansprechen

Ein Fotograf hat die Gesichter mehrerer Frauen abgelichtet - vor, während und nach ihrem Orgasmus. Der Brasilianer Marcos Alberti möchte mit den Bildern zeigen, wie ein echter weiblicher Orgasmus aussieht.

Sexuelle Lust von Frauen ist nämlich meistens nicht das übertriebene Spektakel, das in vielen Pornos gezeigt wird.

“Ich wollte auf eine lustige und unbeschwerte Art auf dieses Tabuthema aufmerksam machen”, sagt Alberti der HuffPost. “Ich möchte das richtige Leben zeigen, denn so, wie es wirklich ist, werden Orgasmen im Fernsehen oder im Internet nicht dargestellt.”

Mehr zum Thema: Studie: Das sind die Typen von Männern, die Frauen die besten Orgasmen bescheren

Die weibliche Sexualität soll normalisiert werden

Das “O Project” entstand in Zusammenarbeit mit dem Sex-Toy-Hersteller Smile Makers. Die Smile-Makers-Gründerinnen wollen die weibliche Sexualität normalisieren und Frauen ermutigen, ihre Lust offen auszuleben.

Alberti fotografierte die Gesichtsausdrücke von über 20 Frauen - vor, während und nach dem sie sich mit einem Sex-Spielzeug selber befriedigten.

the o project 5

Marcos Alberti

Die vier Bilder zeigen die langsame, in manchen Fällen auch schnelle, Veränderung des Gesichtsausdrucks der Frauen - auf dem Weg zum Orgasmus und danach.

Jede Frau, die in der Bildreihe zu sehen ist, hat sich auf eine Facebook-Werbeanzeige von Smile Makers gemeldet.

Die Frauen haben die unterschiedlichsten Nationalitäten und kommen hauptsächlich aus sexuell offenen Ländern wie Amerika und Frankreich. Aber teilweise auch aus eher konservativen Ländern wie China und Singapur.

Die Aussage hinter dem Projekt sei, dass “jede Frau es verdient hat, über ihre eigene Sexualität zu bestimmen, egal wo sie her kommt", sagt Alberti gegenüber der HuffPost.

Die weibliche Sexualität ist kein Tabu

Cassie, eine der abgelichteten Frauen, war fassungslos, nachdem sie ihre Bilder sah: “Aufgeregt ist noch ein untertriebener Ausdruck. Ich bin begeistert und fühle mich bestärkt”, sagt sie. “Wir schicken damit allen Frauen die Botschaft, dass ihre Sexualität kein Geheimnis ist, für das sie sich schämen müssen. Sie ist einfach echt und schön.”

Mehr zum Thema: 29 intime Fotos zeigen, wie wahre Leidenschaft zwischen zwei Menschen aussieht

Eine weitere Teilnehmerin, Camille, ergänzt: “Bei diesem Projekt mitzumachen war toll, denn die Message dahinter soll jede Frau wissen lassen, dass ihre Sexualität kein Tabu ist und jeder sein Leben sexuell auskosten sollte!"

the o project 12

Marcos Alberti

Camille ist der Meinung, dass Frauen keine Angst davor haben sollten Lust zu empfinden und sie zu befriedigen. “Es bringt Freude und ist gesund - es ist ein wichtiger Teil des Lebens.”

Außerdem ist sie froh darüber, dass sie an dem Projekt teilgenommen hat: “Das war eine Herausforderung für mich. Jetzt möchte ich meine Sexualität nur noch mehr erforschen.”

Frauen sollen anfangen, über ihre Sexualität zu sprechen

Das Projekt hat zwar eine ernste Aussage, aber Alberti möchte, dass die Bilder auch anleiten sollen, die witzige Seite eines Orgasmus zu sehen.

“Ich hoffe, dass man Spaß dabei hat, wenn man die Bilder anguckt und sich vielleicht sogar selbst in einer der Situationen wiederkennen kann”, sagt der Fotograf. “Ich möchte, dass sich Frauen befreit fühlen und anfangen, über ihre Sexualität zu reden.”

Auch Fan Yang, Global Brand Managerin von Smile Makers, will diese Botschaft in die Welt tragen: “Über der weiblichen Sexualität hängt immer noch ein Schleier und sie ist mit Scham und Heimlichkeit behaftet. Zusammen mit Marcos [Alberti] haben wir diese Reihe entwickelt um das Stigma zu beenden, das die weibliche Sexualität belastet."

Ihr Ziel sei es, die weibliche Lust zu normalisieren.

Mehr zum Thema: Zehntausende feierten diese Frau für ihre intimen Fotos - jetzt ist sie ihren Job los

Sie erzählt von der Begeisterung der Frauen, nachdem sie die Bilder sahen. Das vierte Bild der Serie - das Bild, das nach dem Orgasmus aufgenommen wurde - sei besonders schön gewesen, da die Frauen auf diesem am meisten strahlen: “Das letzte Bild, eine starke Frau die grinsend in die Kamera guckt, ist genau das, was jeder sehen sollte."

Yang wünscht sich, dass jeder, der die Bilder sieht, selbstbewusster wird - mit seinem Körper und seiner Sexualität: "Alles was es braucht, ist ein einfaches Lächeln.”

Hier könnt ihr noch mehr Bilder der Reihe sehen:

the o project

Marcos Alberti

the o project

Marcos Alberti

the o project 3

Marcos Alberti

the o project 4

Marcos Alberti

the o project 6

Marcos Alberti

the o project 7

Marcos Alberti

the o project 8

Marcos Alberti

the o project 9

Marcos Alberti

the o project 10

Marcos Alberti

the o project 11

Marcos Alberti

the o project 13

Marcos Alberti

the o project 14

Marcos Alberti

the o project 15

Marcos Alberti

the o project 16

Marcos Alberti

the o project 17

Marcos Alberti

the o project 18

Marcos Alberti

the o project 19

Marcos Alberti

Angebot: Ihr könnt auch alleine schöne Momente haben - vielleicht mit den richtigen Toys?

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der HuffPost US und wurde von Martina Zink aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ks)