"Vollkommen verfehlter Wahlkampf" - Berliner CDU-Politiker rechnet in einem Brief mit der Kanzlerin ab

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • CDU-Politiker Sven Rissmann kritisiert Angela Merkel in einem Rundbrief
  • Der Geschäftsführer der Berliner CDU-Fraktion kritisiert sowohl den Wahlkampf der Kanzlerin als auch Merkels Flüchtlingspolitik
  • Die ganze Geschichte seht ihr auch im Video oben

Angela Merkel ist momentan mit den Sondierungsgesprächen für eine Jamaika-Koalition beschäftigt. Die Bundeskanzlerin erntet nun allerdings Kritik aus ihren eigenen Reihen, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

In einem Rundbrief ließ der Geschäftsführer der Berliner CDU-Fraktion Sven Rissmann kein gutes Haar an der CDU-Chefin. Den Brief soll er an alle Kreisverbandsmitglieder geschickt haben.

Rissmann bezeichnet den Wahlkampf als "vollkommen verfehlt"

Unter anderem hätte sich laut Rissmann die CDU dahingehend entwickelt, der Bundeskanzlerin ohne Widerrede zu applaudieren. Die Flüchtlingspolitik Merkels nimmt er ebenfalls in die Mangel und bezeichnet sie als “endgültig abgewählt”. Das Wahlergebnis empfindet er als “desaströs” und den Wahlkampf an sich als “vollkommen verfehlt”.

Würde man die Stimmen, die die CSU in Bayern erhalten hat, außen vor lassen, hätte die CDU nur 26,8 Prozent erreicht und damit 7,4 Punkte gegenüber 2013 verloren. Ungefähr eine Million Wähler wechselten vom CDU-Lager zur rechtspopulistischen AfD.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen