Grünen-Politiker Habeck nennt Merkel auf Sondierungstreffen "Chefin" - und sorgt für Lacher

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die Sondierungsgespräche zwischen Union, Grünen und FDP gehen weiter
  • Grünen-Politiker Robert Habeck startete nun eine Charme-Offensive auf Merkel
  • Mehr dazu seht ihr oben im Video

Die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen laufen auf Hochtouren, gestalten sich allerdings eher schwierig, wie Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt berichtet.

Parteien sehr weit auseinander

Die Parteien seien “sehr weit auseinander”. Robert Habeck, ebenfalls von den Grünen, scheint hier aber anderer Meinung zu sein. Habeck ist Umweltminister in Schleswig-Holstein und fordert alle Beteiligten dazu auf, sich “am Riemen zu reißen” und “Parteischmerzen hinten anzustellen”.

Angie die Chefin

Er selber geht hier mit gutem Beispiel voran.

Wie die "Welt" berichtet, nannte Habeck Merkel in einem Sondierungstreffen kurzerhand einfach “Chefin” und erntete damit einige Lacher.

Ob sich die Kanzlerin auf die charmante Nebenbemerkung einließ, ist leider nicht bekannt. Diese schien vor allem mit dem Stoppen der Redezeit aller Diskussionspartner beschäftigt gewesen zu sein.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg