Melania Trumps Kleid ist nun Teil der amerikanischen Geschichte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Melania Trump in Washington

Im National Museum of American History in Washington D.C. gibt es die "First Ladies Collection", eine Ausstellung, die Roben einstiger amerikanischer Präsidentengattinnen zeigt. Seit Freitag gehört nun auch ein Kleid der amtierenden First Lady dazu. Melania Trump (47) hat dem Museum ihre Ballrobe von den Vereidigungsbällen im Januar überlassen. Das Kleid stammt von Designer Hervé Pierre und ist aus vanillefarbener Seide, schulterfrei, bodenlang und mit einem hohen Beinschlitz.

Die Ehefrau von US-Präsident Donald Trump (71) erklärte US-Medienberichten zufolge, dass sie bereits in jungen Jahren eine Leidenschaft für Mode entwickelt habe und klare Vorstellungen für diese Robe hatte. Das Kleid sollte "modern, schlank, leicht, einzigartig und unerwartet" ein. Zudem nannte sie Hervé Pierre "einen wahren Künstler und einen echten Profi".

Ärmellose, weiße Abendkleider finden Sie auch hier

Die 47-Jährige beendete ihre kurze Rede mit den Worten: "Der Präsident, Barron und ich lieben es, hier zu wohnen. Und wir fühlen uns sehr geehrt, dieses Land zu repräsentieren".

Korrektur anregen