Schloss- und Burghotels: Festungen der Gastfreundschaft

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Spektakuläre Lage hoch über Pfronten: Burghotel Falkenstein

Schöner Wohnen in Schlössern und Burgen, aus denen Hotels wurden. Hinter dicken Mauern, einst Residenzen von Königen und Fürsten, wurden Festungen der Gastfreundschaft. Tradition und Geschichte sind allgegenwärtig, alte Gemälde und Antiquitäten gehören zur Einrichtung. Die Kombination mit modernem Wohn- und Wellnesskomfort macht die Schloss- und Burghotels für Reisende zu Destinationen mit dem gewissen Etwas. Natürlich spielt die Romantik der Nostalgie in dieser Umgebung eine besondere Rolle. Aber nicht nur, wie unsere kleine Auswahl an lohnenswerten Zielen zeigt.

Burghotel Falkenstein: Schlummern in Sissis Herz

Schon König Ludwig II. schwärmte vom Falkenstein

Einen Reiseführer über Deutschlands Burgen und Schlösser können Sie hier bestellen

Wer im Burghotel auf dem Falkenstein absteigt, steht (und schläft) über den Dingen. Auf 1.250 Meter Höhe, knapp unter der höchstgelegenen Burganlage Deutschlands, grüßt von oben der bayerische weiß-blaue Himmel, unten liegen einem Pfronten und eine malerische Tallandschaft mit spiegelnden Seen zu Füßen. Schon für König Ludwig II war es einer seiner Lieblingsorte: Ihm und anderen Persönlichkeiten sind romantische Themenzimmer gewidmet, insgesamt gibt es 16 herrschaftliche Gemächer. In "Luitpolds Jagd", "Sissis Herz" oder "Ludwigs Schatzkisterl" tauchen die Gäste ein in eine Welt von Prunk und Pracht. Hochwertige und natürliche Materialien, maßgefertigte Möbel und verspielte Details schaffen im Burghotel gemütliche Rückzugsorte mit persönlichem Charme.

Schäume sind Träume in dieser exklusiven Herberger auf dem Falkenstein, im Burgtempel genießen die Gäste pflegenden Anwendungen, wohltuende Massagen und regenerierende Saunagänge. Entspannter als in dem Wellnesshotel im Allgäu, das in diesem Jahr sein 120. Jubiläum feiert, kann man die Aussichten auf Schloss Neuschwanstein, die Zugspitze und das Vilstal kaum genießen.

Eines der romantischen Zimmer auf Falkenstein

Schlosshotel Mailberg: Beste Wohn- und Weinqualität

Das Schlosshotel Mailberg aus der Vogelperspektive

In dem kleinen Weinort Mailberg im Pulkautal liegt, umgeben von Weingärten und einem Burggraben, das geschichtsträchtige Schlosshotel Mailberg. Im 11. Jahrhundert durch Ritter von Chadolt erbaut, befindet sich das Schloss seit 1146 im Besitz des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens. Die historische bauliche Struktur des Hotels Schloss Mailberg, seine jahrhundertealten Räumlichkeiten, Erker, Treppen, Innenhöfe und Säle bilden das besondere Ambiente für Veranstaltungen, Tagungen, Seminare und Events jeder Couleur.

Die ehemalige Frühstückspension des Schlosses und der benachbarte Pfarrhof wurden zu einem Schlosshotel mit 21 Doppelzimmern und Suiten ausgebaut, zuletzt liebevoll renoviert, mit Holz- oder Steinböden und gemütlichen Möbeln ausgestattet. Überragend ist die Aussicht von den Zimmern auf den Schlossgarten und über die Weinberge des nördlichen Weinviertels, weshalb das Schlosshotel auch das Gütesiegel der Qualitätsvereinigung "Genießerzimmer Niederösterreich" trägt. Zum Schloss gehören 440 Hektar Wald und 250 Hektar Landwirtschaft, die in Eigenregie bewirtschaftet werden. Aus den 48 Hektar Weinbergen gewinnt die Weinkellerei Lenz Moser die Qualitätsmarke "Schlossweingut Malteser-Ritter-Orden", auch der Cuvée Malteser Brut Gutssekt wird hier vinifiziert. Ritterlich gespeist wird im Restaurant im Schlosskeller, der auch die hauseigene Vinothek beherbergt. Dort werden die Weine des Schlossweingutes und der Mailberger Winzergenossenschaft "Mailberg Valley" angeboten.

Eine Suite im geschichtsträchtigen Schlosshotel

Schlosshotel Kronberg: Kaiserliches Ambiente

Imposante Kulisse nicht nur für Golfer: Schlosshotel Kronberg

Das Schlosshotel Kronberg, 1893 nach den Wünschen von Victoria Kaiserin Friedrich als Schloss Friedrichshof im Tudorstil errichtet, gehört zu den Spitzenhotels in Frankfurt. Businessreisende und Urlauber schätzen die idyllische Lage inmitten eines denkmalgeschützten Parks nur wenige Autominuten von der Mainmetropole entfernt. Die 62 herrschaftlichen Zimmer und Suiten sind bestückt mit zahlreichen Antiquitäten und Kunstwerken der Kaiserin - der Schreibtisch von Kaiser Wilhelm II. etwa steht an seinem ursprünglichen Platz in der Royal Suite. Von den höchstgelegenen Etagen hat man einen grandiosen Ausblick auf die Skyline von "Mainhattan". Die Gäste flanieren im Schlosspark, der wie ein englischer Landschaftsgarten angelegt ist, und im historischen Rosengarten. Und Golfer finden in der Parklandschaft eine der schönsten 18-Loch-Anlagen Europas. Ein weiterer, idyllischer Ort im Schlosspark ist die Grotte der Kaiserin. Sie liegt inmitten des weitläufigen Areals an einem kleinen Wasserspiel, das in einen Teich mündet. Hier nahm Victoria Kaiserin Friedrich ihren Nachmittagstee ein.

Dass in einem solchen Ambiente reichlich Traumhochzeiten stattfinden, liegt auf der Hand. Zumal auch die Kulinarik in diesem 5-Sterne-Superior-Hotel First Class ist. Mit Florian Hartmann steht ein Spitzenkoch am Herd, die Gäste des Schlossrestaurants speisen in einem der schönsten Säle Hessens, wie früher royale Persönlichkeiten. Danach noch ein Drink bei Piano-Livemusik in Jimmy's Bar - das ist nur sehr schwer zu toppen.

Nobel: das Schlossrestaurant im Schlosshotel Kronberg

Schloss Mittersill: Traumhaftes Panorama

Die Kitzbüheler Bergwelt vor der Tür: Schloss Mittersill

Früher Feriendomizil für Prominente wie Coco Chanel oder Gina Lollobrigida, residieren heute vor allem Alpenfreunde in den 53 Schlossgemächer mit Berg- und Talblick von Schloss Mittersill. Es ist die Lage, die sie fasziniert - eine Anhöhe oberhalb von Mittersill im österreichischen Pinzgau im Salzburger Land. Von dort hat man einen traumhaften Panoramablick auf das Tal und die Kitzbüheler Bergwelt. Es ist aber auch das herrschaftliche Ambiente der historischen Gemäuer mit edlen Parkettböden, antiken Möbeln und Malereien, kombiniert mit modernen Elementen.

Raffiniert an das historische Gemäuer angebaut, bietet das kleine, feine Spa u.a. Saunen und Sole-Dampfbad, Ruheräume und einen ganzjährig beheizter Außenpool mit Bergpanorama. Auf der Speisekarte des Schlossrestaurants stehen vor allem traditionelle Gerichte, modern interpretiert. Historische Führungen, eine Weinprobe im geschichtsträchtigen Gewölbe oder Konzerte im Schlosshof sowie Lesungen im Auditorium machen das Schlosserlebnis ebenso besonders wie Brautpaare, die sich in der 1533 errichteten Kapelle oder im Schlossgarten das Ja-Wort geben. Im Nationalpark Hohe Tauern gelegen, ist das Schloss Mittersill auch idealer Ausgangspunkt für Wintersportler. Der Shuttle-Service des Hotels bringt die Gäste zum direkten Einstieg in das Kitzbüheler Skigebiet.

Die Coco Chanel-Suite wurde nach dem berühmten Gast benannt

Grandhotel Schloss Bensberg: Kunst und Kulinarik

Entstanden aus einem Jagdschloss: Grandhotel Schloss Bensberg

Dieses barocke Jagdschloss, das an Schönbrunn erinnert und seit 1711 in Bergisch-Gladbach steht, ist mehr als nur ein 5-Sterne-Hotel, gelistet unter den "Leading Hotels of the World": Schloss Bensberg. Da wären zunächst die Kunstschätze in allen Bereichen des Hauses, darunter Werke von Dalí, Baselitz, Lüpertz, Penck und Beuys. Dann eine der innovativsten Gourmetküchen Europas im Drei-Sterne-Restaurant Vendôme von Joachim Wissler. Nicht zu vergessen die Events wie z.B. das berühmte Oldtimer-Treffen "Bensberg Classics" oder der traditionelle Weihnachtsmarkt.

Das Grandhotel mit Blick auf die Kölner Skyline, das von der Althoff-Gruppe betrieben wird, hat 120 Zimmer und Suiten, darunter zwei Präsidentensuiten mit 155 Quadratmetern, sowie 13 Veranstaltungsräume. Suiten-Gäste genießen Annehmlichkeiten wie einen Limousinen-Service, Entspannung bietet das 1.000-Quadratmeter "4 elements SPA by Althoff" mit Saunen, Pool und Treatments, inspiriert von den Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Business Lounge auf Schloss Bensberg

Schloss Dürnstein: Fünf Sterne für Niederösterreich

Ein Kulturgut Niederösterreichs: Schloss Dürnstein

Die feinste Hoteladresse in Niederösterreich liegt eine gute Autostunde westlich von Wien im Wachautal. Schloss Dürnstein ist das einzige 5-Sterne-Hotel der Region, auch Mitglied der noblen Vereinigungen Relais&Châteaux und Genießerzimmer Niederösterreich. Fast wäre es dem Schlossgemäuer so ergangen wie der berühmten Ruine Dürnstein, in der anno 1192 König Richard Löwenherz für zwei Jahre gefangen gehalten wurde. Aber die Familie Thiery, in deren Privatbesitz Schloss Dürnstein seit 1937 ist, bewahrte das historische Kleinod, das zu den Kulturgütern von Niederösterreich zählt, vor dem Verfall. Aus einem desolaten Ensemble wurde ein luxuriöses Schmuckstück.

Die 47 Zimmer und Suiten sind mit Antiquitäten und Stilmöbeln bestückt, Wellness wird u.a. mit einem Frei- und einem Hallenbad, Massagen und Thai Yoga geboten. Berühmt ist die feine, bodenständige Küche, berühmter die Donauterrasse im Sommer, am berühmtesten die Auswahl aus dem bestens bestückten Weinkeller. Da wirkt sich der Standortvorteil des Hotels in der Wachau, dem besten Anbaugebiet Österreichs, zum Wohl der Gäste besonders aus. Was diese sonst dort tun, außer es sich gut gehen zu lassen? Es sich auch außerhalb des Schlosses gut gehen lassen, natürlich. Etwa beim Golfen, Klettern, Wandern, Radeln oder bei privaten Zillenfahrten auf der Donau. Und weil Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist: Schloss Dürnstein ist ein reines Sommerhotel, das zwischen November und März geschlossen hat. Der nächste April kommt bestimmt.

Mit grandioser Aussicht: Balkonzimmer auf Schloss Dürnstein

Korrektur anregen