Schauspielerin Brandhoff klagt Missbrauch im deutschen Showgeschäft an – was sie erlebt hat, ist abscheulich

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BRAND
Schauspielerin Brandhoff klagt Missbrauch im deutschen Showgeschäft an – was sie erlebt hat, ist abscheulich | dpa
Drucken
  • Die "Bergdoktor"-Darstellerin Nina Brandhoff hat dem "Spiegel" ihre Erfahrung mit sexuellem Missbrauch geschildert
  • Nach dem Weinstein-Skandal in den USA nimmt die Diskussion auch in Deutschland Fahrt auf
  • Auch andere deutsche Schauspielerinnen gehen jetzt mit ihren Erfahrungen an die Öffentlichkeit

Dem Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein (65) wird vorgeworfen, seine Macht durch sexuelle Belästigungen und Übergriffe missbraucht zu haben. Über 40 Frauen haben den Filmemacher beschuldigt, zudringlich geworden zu sein.

Dass sexuelle Belästigung auch in der deutschen Schauspielszene ein großes Problem ist, offenbart nun ein Bericht von “Spiegel Online”.

"Die Täter haben auch deshalb so eine Macht, weil sie von dem Schweigen der Opfer und deren Scham profitieren", sagte Fernsehschauspielerin Nina Brandhoff dem Nachrichtenmagazin. Die 42-Jährige ist bekannt durch Serien wie “Rosenheim Cops” oder “Der Bergdoktor”. Sie gibt an, schon mehrfach sexuell belästigt worden zu sein.

Erst vor Kurzem habe ein Regisseur zu ihr gesagt: "Ich würde jetzt gern deine Brüste aus deinem Ausschnitt holen und daran herumspielen."

Auch mit Kollegen käme es immer mal wieder zu Situationen, in denen eine Grenze überschritten würde. Einer habe ihr während einer Szene seine Hand fest und schmerzhaft zwischen ihre Beine gedrückt. Derselbe Mann habe einer Kollegin die Zunge ins Ohr gesteckt. “Er belästigt fast jede Frau am Set”, sagte Brandhoff. “Alle bekommen es mit. Aber keiner sagt etwas, dazu ist er für die Serie zu wichtig.”

Ein Erlebnis mit einem Fotografen ist besonders erschreckend

Auch in anderen Branchen missbrauchen Männer unter Umständen ihre Machtposition, um Frauen zu nahe zu treten. Topmodel-Mama Heidi Klum sagte dem amerikanischen "People"-Magazin, sie sei im Verlauf ihrer Karriere mehrmals sexuell belästigt worden.

Mit Fotografen hat Nina Brandhoff ebenfalls schlechte Erfahrungen gemacht.

Einer habe sie dazu überredet, bei einem Shooting ihr T-Shirt auszuziehen. Anschließend habe sich ein nasser Fleck auf seiner Hose gebildet. Der Anblick seines Models habe ihn offenbar erregt.

Entsetzt sei sie aus dem Studio gerannt, berichtete Brandhoff im Gespräch mit "Spiegel Online". Später habe sie ihn angerufen und die Fotos zurück gefordert. Doch der Fotograf missbrauchte seine Machtposition abermals. "Er nötigte mich dazu, sexuelle Handlungen an ihm durchzuführen und erpresste mich mit den Fotos um Geld", sagte Brandhoff.

Mehr zum Thema: Wie der US-Sender NBC die Missbrauchs-Verbrechen des Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein vertuscht hat

Es ist nicht leicht, über derart schlimme Erfahrungen zu sprechen. Frauen, denen Ähnliches passiert ist, können sich jederzeit und kostenfrei an die Hotline des karitativen Vereins "Weisser Ring" unter 116 006 wenden. Der bundesweit tätige Opferverein unterstützt Menschen, die Opfer von Gewalt wurden.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)

Korrektur anregen