Flugzeugabsturz: Schauspieler Steffen Wink hat überlebt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Steffen Wink ist "froh, am Leben zu sein"

Dieses Unglück ist gerade nochmal gut ausgegangen. Schauspieler und Hobby-Pilot Steffen Wink (50) ist am Montagmorgen mit seinem Leichtflugzeug abgestürzt. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat sich der "Schimanski"-Star beim Aufprall einen Lendenwirbel und das Fersenbein gebrochen. Wink wurde zunächst auf die Intensivstation gebracht, konnte aber laut dem Blatt inzwischen auf die Normalstation verlegt werden. Noch mehr Glück hatte dem Bericht zufolge der Begleiter des Schauspielers: Er erlitt beim Crash keinerlei Blessuren.

Doch was war eigentlich genau passiert? "Kurz nachdem wir gestartet waren, fiel plötzlich der Propeller aus", erzählt Wink der Zeitung. Da die Maschine zu diesem Zeitpunkt kaum Auftrieb hatte, sei sie sofort gefallen. "Ich habe noch versucht, sie hochzureißen, aber es war nichts mehr zu machen." Auf einer Wiese setzte das Duo zur Notlandung an, wobei die Maschine schwer beschädigt wurde. Der Sachschaden wird laut "Bild" auf 40.000 Euro beziffert.

Steffen Wink hatte auch eine kleine Rolle in "Kokowääh 2". Hier können Sie die Komödie von Til Schweiger bestellen

Doch das dürfte Wink ziemlich egal sein. "Ich bin einfach froh, am Leben zu sein. Es war verdammt knapp", so der Schauspieler. Nun müsse sich der zweifache Vater und Ehemann erstmal von dem Schock erholen.

Korrektur anregen