Produzentin demütigte Jennifer Lawrence mit Nacktfotos

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jennifer Lawrence bei den Elle Women in Hollywood Awards

Oscar-Gewinnerin Jennifer Lawrence (27, "Silver Linings") hat den Sexismus in Hollywood am eigenen Leib zu spüren bekommen. Bei den Elle Women in Hollywood Awards nahm sie einen Preis entgegen und schilderte dabei ihre "demütigenden und erniedrigenden" Erfahrungen in der Traumfabrik. So habe ihr ein Produzent mitgeteilt, dass sie zu dick sei und Gewicht verlieren solle, erzählte sie US-Medienberichten zufolge bei der Veranstaltung. Doch das war noch lange nicht alles.

Jennifer Lawrence alias Katniss Everdeen in der "Tribute von Panem"-Reihe können Sie sich hier nach Hause bestellen

"Ich wollte eine Karriere"

Eine Produzentin habe sie zudem nackt für Fotos Spalier stehen lassen - mit anderen Frauen, "die viel, viel dünner waren als ich". Seite an Seite seien sie in einer Reihe dagestanden und nur Aufkleber hätten ihre Intimzone bedeckt. Im Anschluss daran habe ihr die Produzentin gesagt, dass sie die Nacktbilder als Inspiration für ihre Diät verwenden solle. Lawrence sprach daraufhin mit einem anderen Produzenten über dieses "unrealistische Diätregime". Der wiederum verstand die Aufregung nicht, denn er halte sie nicht für "zu dick", sondern für "perfekt zum Flachlegen".

Die heute 27-Jährige, die bereits im Alter von 20 Jahren für ihre Rolle in "Winter's Bone" (2010) für einen Oscar nominiert war, erklärte weiter, dass sie sich "gefangen" fühlte, weil sie keinerlei Macht besaß. Sie sei damals als "schwierig" bezeichnet worden bzw. als "Albtraum", ist sich Lawrence sicher, da sie schon damals kein Blatt vor den Mund nahm und sich nicht alles gefallen lassen wollte. Dennoch habe auch sie geschwiegen, um kein "Whistleblower" zu sein. "Ich wollte eine Karriere", so die Schauspielerin ganz offen.

Ihrer Vorbildfunktion bewusst

Das Bild habe sich schließlich gewandelt, als sie als Katniss Everdeen in der "Tribute von Panem"-Reihe gecastet wurde. Plötzlich habe sie die Macht besessen, Nein zu sagen, da sie ein Filmstar war. Dennoch will die Schauspielerin ihre Position sinnvoll einsetzen. Sie trainierte zwar täglich für die Rolle als Katniss, da diese stark sei, doch sie sollte nicht wie ein Skelett aussehen. Dieses Body-Image wollte sie nicht verbreiten. "Ich wollte nicht, dass junge Mädchen das Abendessen auslassen, weil sie wie Katniss aussehen wollten", so Lawrence.

Außerdem versprach die Oscar-Gewinnerin, dass sie ihr Ohr und ihre Stimme all denjenigen leihe, "die nicht das Gefühl haben, sich selbst beschützen zu können". Ihre Kampfansage ist eindeutig: "Wir werden aufhören, diese schrecklichen Situationen zu normalisieren."

Korrektur anregen