Harte Prüfung: Ab 2018 sollen selbstfahrende Autos durch Manhattan rollen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TAXIS
Ab 2018 sollen selbstfahrende Autos durch Manhattan rollen | dpa
Drucken
  • Die GM-Tochter Cruise Automation will ab 2018 selbstfahrende Autos in Manhattan testen
  • Auf den dicht befahrenen Straßen hat sich bisher kein Unternehmen getraut, autonom fahrende Autos einzusetzen

Auf den Straßen Manhattans herrscht häufig Chaos: eilige Fußgänger und hupende Taxis, Fahrradfahrer und Busse. Und immer wieder Staus.

In dieser unübersichtlichen Umgebung will das Software-Unternehmen Cruise Automation ab 2018 selbstfahrende Autos testen. Die Firma aus San Francisco gehört zum Automobil-Konzern General Motors. Beide Firmen bewerben sich um ein entsprechendes Pilot-Programm, teilte der Bürgermeister New Yorks, Andrew Cuomo, am Dienstag mit.

Sollte das Programm genehmigt werden, wäre es das erste Mal, dass vollständig selbstfahrende Autos im Bundesstaat New York auf den Straßen unterwegs seien, sagte Cuomo.

Angebot:

Zum 30. November könnt ihr eure Kfz-Versicherung kündigen und eine neue wählen - auch wenn ihr euer Auto nicht gerade erst gekauft habt. Die Allianz bietet zu dieser Gelegenheit Neukunden einen einmaligen Rabatt in Höhe von 50 Euro beim Abschluss einer Kfz-Versicherung.

→ Hier könnt ihr euch über die Kfz-Versicherung der Allianz informieren.

→ Wenn ihr Fragen habt, ruft die Allianz-Hotline an: 0800 7243951 (kostenlos)


Flotte soll langsam größer werden

Bei den eingesetzten Fahrzeugen soll es sich um elektrisch angetriebene Chevrolet Bolts handeln. Sie seien mit Kameras, Radar und der Software von Cruise Automation ausgestattet. Die Firma verfüge über eine Flotte von 100 selbstfahrenden Bolts, teilte eine Sprecherin von General Motors mit.

Der Test soll zunächst mit einer kleinen Zahl an Fahrzeugen beginnen und die Zahl über die Zeit langsam gesteigert werden.

Anders als bei ähnlichen Versuchen in San Francisco soll bei diesem Test auf das Angebot von Fahrdiensten für Privatnutzer verzichtet werden, berichtet das Magazin "t3n". Laut Firmeninsidern sei der Einsatz eines Uber-ähnlichen Dienstes nach einiger Zeit aber auch möglich.

"Wichtige Prüfung"

New York ist ein Nachzügler im Einsatz von selbstfahrenden Fahrzeugen. NuTonomy, ein Startup aus Boston, testet seit dem vergangenen Jahr selbstfahrende Taxis in Singapur, nun beginnt eine Testphase in Boston. Uber und Volvo starteten im vergangenen Herbst Versuche in Pittsburgh. In Kalifornien erhielten 42 Firmen eine Genehmigung, autonome Fahrzeuge einzusetzen.

"Wenn man mit Fußgängern, Fahrradfahrern und dem Autoverkehr in einem dichten Gebiet in New York umgehen kann, ist das eine ziemlich wichtige Prüfung", sagte Automobil-Experte Art Wheaton.

Mehr zum Thema: New Yorker Architekten wollen ihre Stadt revolutionieren: So könnte die Metropole in der Zukunft aussehen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen