Ihr könnt sterben, wenn ihr euren Alkoholrausch ausschlaft – das ist der Grund

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Den Vollrausch auszuschlafen, ist für viele Menschen nichts Ungewöhnliches
  • Laut der University of Virginia soll man jedoch genau das nicht tun
  • Warum das so ist, erfahrt ihr auch im Video oben

Fast jeder kennt die Situation: Man hat am Abend zu viel Alkohol getrunken und würde am liebsten nach Hause gehen und den Rausch ausschlafen. Doch laut Experten soll genau das nicht getan werden. Der Grund: Man könnte im Schlaf sterben.

Wie die University of Virginia in einem ausführlichen Bericht schreibt, soll eine betrunkene Person nicht schlafen gelegt werden.

Der Blutalkoholgehalt kann während dem Schlaf nämlich noch weiter steigen und zu einer Alkoholvergiftung führen. Je nach Schwere kann die Person dann erbrechen und daran ersticken, ins Koma fallen oder einfach aufhören zu atmen.

Fettiges Essen helfe nicht, schneller nüchtern zu werden

Tipps wie eine kalte Dusche, Wasser oder fettiges Essen helfen der Person laut dem Bericht nicht, schneller nüchtern zu werden. Stattdessen sollte der Betrunkene immer in Begleitung nach Hause gebracht werden.

Optimalerweise sollte die Begleitung auch die Nacht über bei dem Alkoholisierten bleiben, um in einer Gefahrensituation eingreifen zu können.

Wie in dem Bericht zu lesen ist, soll die Begleitung darauf achten, dass die betrunkene Person immer auf der Seite schläft und nie auf dem Rücken.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen