Melissa Etheridge: Im Tourbus findet die Polizei Marihuana - das ist die Erklärung der Sängerin

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sängerin Melissa Etheridge wurde wegen illegalen Drogenbesitzes festgenommen

Melissa Etheridge (56, "Like The Way I Do") feierte in den 1970er Jahren einen Musikerfolg nach dem anderen. Für ihren Film-Hit "I Need To Wake Up" wurde die Sängerin sogar mit einem Oscar ausgezeichnet. Und auch heute schafft es die 56-Jährige immer noch in die Nachrichten. Allerdings ist die Schlagzeile dieses Mal deutlich weniger erfreulich. Nach Angaben des amerikanischen Klatsch-Portals "TMZ", soll der Tourbus der Rockmusikerin bereits im August von der US-Zollbehörde im Bundesstaat North Dakota gestoppt worden sein. Aus gutem Grund.

Bei der Durchsuchung des Gefährts habe der Grenzschutz an der Grenze zu Kanada Marihuana sicherstellen können. Der Besitz des Rauschmittels ist zwar in Etheridges Heimatstaat Kalifornien erlaubt, in North Dakota jedoch illegal. Wie berichtet wird, wurde die Sängerin umgehend verhaftet. In einem späteren Statement argumentierte die 56-Jährige, dass es sich bei dem Fund um medizinisches Marihuana handle. Dieses würde ihr gegen Schlaflosigkeit sowie zur Bekämpfung ihres Krebsleidens helfen. 2004 wurde bei der Sängerin Brustkrebs diagnostiziert, von welchem sie jedoch seit 2005 als geheilt gilt.

Kaufen Sie Melissa Etheridges Album "Memphis Rock and Soul" ganz einfach hier

Korrektur anregen