Michelle Hunziker trauert um ihren Manager

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Michelle Hunziker: Wieder muss sie trauern...

Franchino Tuzio ist tot. Einer der bekanntesten Talentmanager Italiens sei am Samstag in einem Krankenhaus in Mailand nach langer Krankheit verstorben, wie italienische Medien übereinstimmend berichten. Tuzio war auch viele Jahre lang der Manager von Michelle Hunziker (40), die sich mit einem rührenden Instagram-Post von ihm verabschiedete.

Avevo 20 anni appena compiuti quando sei entrato nella mia vita. Eri già il mio mito. Eri l’uomo più divertente che avessi mai incontrato. Mi osservavi durante le feste che organizzavo a casa. Io sfogavo la mia voglia di esprimermi nel intrattenere gli ospiti e a farli ridere. Tu avevi già pronto il disegno per me. Mi hai sempre preso in giro, ma al momento opportuno mi chiamavi “Angelo”...mi si scioglie il cuore a pensarci...tu credevi in me. Hai investito tanto Amore e passione per tutti noi. Che bel cammino che abbiamo fatto insieme. Frank....Generoso, auto ironico, empatico, intuitivo, genuino come pochi, originale, altruista, geniale,divertente e discreto...ti ho consegnato i miei sogni tu li hai realizzati.Ti sei preso cura di me come un padre dopo che è mancato il mio. Mi conoscevi, mi leggevi e sapevi placare le mie ansie ancora prima che mi venissero. Un giorno in macchina mentre mi accompagnavi a Zelig mi hai dedicato una canzone “ la cura” di Battiato. Eri talmente protettivo che certe volte dovevo nasconderti delle cose per non farti preoccupare come fanno i figli. Come faccio ora che non posso abbracciarti più...Dolore....che lacera dentro... il mio Frank...per sempre.

A post shared by Michelle Hunziker (@therealhunzigram) on

Hier hören Sie "Komm ein bisschen mit nach Italien" von Hape Kerkeling und Michelle Hunziker

Großzügig und brillant

Sie sei gerade 20 Jahre jung gewesen, als er in ihr Leben trat, schrieb Hunziker zu einem Foto von sich und dem Verstorbenen. Er sei ihr "Held" gewesen und "der lustigste Mann, den ich je getroffen habe". Ihr Herz schmelze, wenn sie an ihn denke und wie er ihr beigestanden habe. Er habe "so viel Liebe und Leidenschaft investiert", wie ein Vater sei Tuzio für Hunziker gewesen. Die Moderatorin beschreibt ihren verstorbenen Manager als "großzügig, selbstironisch, einfühlsam, intuitiv, originell, selbstlos, brillant, lustig und diskret".

Wie sehr sie ihn vermissen wird, wird besonders in den letzten Sätzen klar. Er habe sie so sehr beschützt, dass sie manchmal Dinge vor ihm versteckte, damit er sich nicht zu viele Sorgen machen musste. Der Schmerz, dass sie ihn nicht mehr umarmen könne, zerreiße sie geradezu. "Mein Frank... für immer".

Erst vor wenigen Wochen musste sich Hunziker schon einmal von einem guten Freund und Kollegen verabschieden. Im August verstarb Gero Caldarelli (1942 - 2017) in Rom - kurz vor seinem 75. Geburtstag.

Korrektur anregen