"The Night Shift": Darum wird das Krankenhausdrama abgesetzt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Dr. Scott Clemmens (Scott Wolf, links) und Dr. Topher Zia (Ken Leung) warten auf einen Patienten

Aus und vorbei: Das San Antonio Memorial Hospital muss nach nur 45 Folgen und vier Staffeln seine Pforten für immer schließen. Wie der US-Sender NBC bekannt gab, wird das Krankenhausdrama "The Night Shift" nach den zuletzt schwachen Einschaltquoten nicht fortgeführt. Damit lief das Serien-Finale bereits am 31. August beim Sender über den Äther.

"Wir wollen unseren großartigen Serienschöpfern und ausführenden Produzenten, Gabe Sachs und Jeff Judah, für ihren Einsatz und ihre grandiose Arbeit danken", wird NBC-Entertainment-Chefin Jennifer Salke unter anderem von der US-Seite "Deadline" zitiert. Salke bedankte sich zudem bei der gesamten Crew-Besetzung sowie der Stadt Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico, in der die Serie gedreht wurde.

Die erste Staffel von "The Night Shift" können Sie hier kaufen

"The Night Shift" startete im Sommer 2014 mit Einschaltquoten von bis zu sieben Millionen Zuschauern - damals ein Überraschungserfolg. Danach sanken die Quoten immer weiter. Zuletzt schalteten lediglich nur noch rund drei Millionen Menschen ein. Hierzulande wurde die Serie beim Sender VOX ausgestrahlt, mit allerdings nur mäßigem Erfolg.

Korrektur anregen