Patricia Blanco geht auf Buchmesse auf ihren Vater los - jetzt feiert sie sich dafür auf Facebook

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BLANCO
Patricia Blanco attackierte ihren Vater auf der Buchmesse - jetzt äußert sie sich dazu. | Getty Images
Drucken
  • Patricia Blanco attackierte auf der Frankfurter Buchmesse ihren Vater
  • Jetzt äußert sie sich dazu auf Facebook

Patricia Blanco sorgte gestern auf der Frankfurter Buchesse für einen Eklat. Sie attackierte dort ihren Vater, den Schlagersänger Roberto Blanco, der sein Buch "Von der Seele" vorstellte. Auf Facebook zog sie nun ein kurzes Fazit zu dem Vorfall.

Patricia platzte während der Buch-Präsentation mit einem Kamerateam herein, wie die "Bild"-Zeitung berichtete. Sie rief: "Wie konntest du das meiner Mutter antun?" Sie schrie Roberto an und beschimpfte ihn. Die herbeigeeilte Security konnte die beiden schließlich trennen.

Roberto Blanco berichtet von seinen zahlreichen Affären

Der Grund für Patricias Wut: Ihr Vater berichtet in seiner Autobiographie "Von der Seele" über seinen zahlreichen Affären, die er während der Ehe mit Patricias Mutter, Mireille Blanco, hatte. Die Ehe hielt 48 Jahre und wurde 2012 geschieden.

Offenbar ist Patricia auf der Seite ihrer Mutter. Das zeigen zahlreiche Liebesbezeugungen an ihre Mutter, die Patricia auf Facebook postet.

"Super Statement von Ihnen auf der Frankfurter Buchmesse!"

Dort veröffentlichte sie auch nach dem Vorfall auf der Buchmesse ein Bild von sich mit dem Statement: "War ein erfolgreicher Tag." Dabei sitzt sie offenbar zufrieden lächelnd im Flugzeug. Patricia scheint sich darüber zu freuen, dass es ihr gelungen ist, die Präsentation ihres Vaters zu stören.

Unbezahlte Publicity für sein Buch hat sie ihm damit aber auch beschafft.

Immerhin: Ihre Fans stehen voll hinter ihr. Eine Facebook-Nutzerin schreibt: "Super Statement von Ihnen auf der Frankfurter Buchmesse! Ihre Mutter hat Ihre Loyalität mehr als verdient und Ihr Vater ist ein respektloser Idiot!" Eine andere nennt Roberto Blanco "respektlos": "Wahrscheinlich hätte ich auch so reagiert, wie jede andere Tochter."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ks)

Korrektur anregen