Wie Sieg und Niederlage in Niedersachsen über die Zukunft von Merkel und Schulz entscheiden können

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MERKEL SCHULZ
Wie Sieg und Niederlage in Niedersachsen über die Zukunft von Merkel und Schulz entscheiden können | POOL New / Reuters
Drucken
  • Am heutigen Sonntag wählen die Niedersachsen einen neuen Landtag
  • Die Wahl ist der erste Stimmungstest nach der Bundestagswahl
  • Sie wird sowohl die Zukunft von Angela Merkel wie auch die von Martin Schulz beeinflussen

Drei Wochen ist es nun her, dass die Deutschen einen neuen Bundestag gewählt hat.

Am kommenden Mittwoch treffen sich Union, Grüne und FDP zur ersten Runde der Sondierungsgespräche. Doch bevor das große Ringen beginnt, wählt Niedersachsen noch einen neuen Landtag. Und damit bestimmen die Niedersachsen auch mit darüber, wer in einer guten Verhandlungsposition in die Jamaika-Gespräche geht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel
ist ohnehin schon geschwächt - nicht nur wegen den rund acht Prozentpunkten, die die Union bei der Bundestagswahl im Vergleich zum Jahr 2013 verloren hat. In der neuesten Umfrage sinkt ihre CDU auch noch auf den tiefsten Wert seit Jahren. Sollte CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann heute gegen SPD-Ministerpräsidenten Stephan Weil den Kürzeren ziehen, wird sich wohl auch die Kritik an Merkel noch einmal verschärfen.

Merkel hat im Wahlkampf viel getan, um Althusmann zu unterstützen. Sie reiste nach Niedersachsen, sie attackierte besonders die Grünen im VW-Land.

Merkel ist geschwächt, wenn Althusmann verliert

"Es gibt die Grünen, die als erstes wieder von Verboten sprechen", sagte Merkel. Und meinte damit den Grünen-Vorstoß, den Verbrennungsmotor zu verbieten. Merkel warnte immer wieder vor einer möglichen Koalition von SPD, Grünen und Linken - sollte die Linke über die 5-Prozent-Hürde springen. Denn ausgeschlossen haben Rot-Rot-Grün weder die Sozialdemokraten noch die Grünen.

Wenn Althusmann heute also verliert, ist das auch eine persönliche Niederlage für Merkel. Sie hätte ihrem Kandidaten nicht nur nicht den Sieg beschert, sondern auch die Gespräche mit den Grünen im Bund mit ihrer ablehnenden Haltung erschwert.

Mehr zum Thema: Wahl in Niedersachsen: Das müsst ihr zum ersten Stimmungstest nach der Bundestagswahl wissen

Die Grünen könnten Merkel einen Strich durch die Jamaika-Koalition machen.

Sollte die Öko-Partei in Niedersachen deutlich verlieren, könnten die Partei-Linken unter anderem die angekündigten Jamaika-Verhandlungen als Grund anführen und die Parteispitze so unter Druck setzen, härter zu verhandeln.

Schulz ist angezählt

Aber nicht nur die Union hat zu bangen.

Sollte SPD-Mann Weil am Sonntagabend vorne liegen, wäre das der erste Wahlerfolg unter SPD-Chef Martin Schulz. Saarland, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und zuletzt im Bund - Schulz musste seit er im Januar zum Chef der Sozialdemokraten gewählt wurde, schon vier Niederlagen hinnehmen.

"Ich bin jetzt königlicher Niederlagen-Kommentator", jammerte Schulz nach der Niederlage in NRW laut dem "Spiegel".

Einen Sieg durfte der geschlagene Kanzlerkandidat noch nicht verkünden. Es könnte die Position des SPD-Chefs vor dem richtungsweisenden Bundesparteitag Anfang Dezember erheblich verbessern

Sollte Schulz allerdings die nächste Schlappe verkünden müssen, wäre er als Parteichef wohl kaum noch zu halten.

Denn in der SPD rumort es. Längst nicht alle in der Parteispitze sind glücklich damit, dass der gescheiterte Kanzlerkandidat als Vorsitzender weitermachen will.

Mehr zum Thema: Alle wichtigen Informationen zur Niedersachsenwahl im HuffPost-News-Blog

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)