Aaron Carter ist zurück in der Entzugsklinik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Meint es wohl ernst mit dem Entzug: Aaron Carter

Er meint es also wohl doch ernst: Aaron Carter (29, "Sooner Or Later") ist wieder in die Entzugsklinik zurückgekehrt - und das nur eine Woche nachdem er seine Therapie vorzeitig abgebrochen hatte. Wie sein Sprecher Steve Honig damals verlauten ließ, musste sich Carter um dringende "juristische und persönliche Angelegenheiten" kümmern, die seine "unmittelbare und persönliche Aufmerksamkeit erfordert" hätten.

Seit Samstag wieder in Behandlung

Das Album "Love" von Aaron Carter können Sie hier streamen

Um was für juristische Angelegenheiten es sich dabei konkret handelte, hatte Honig nicht näher erläutert. Nun scheinen diese Probleme aber gelöst zu sein und Carter widmet sich wieder seiner Gesundheit. Gegenüber dem US-Magazin "People" bestätigte Honig, dass der Sänger am Samstagabend in die Entzugsklinik zurückgekehrt sei, "um seine Therapie zu beenden".

Der 29-Jährige hatte sich erst Ende September dazu durchgerungen, sich in einer Entzugsklinik wegen seinen Drogenprobleme und seiner emotionalen Zusammenbrüche helfen zu lassen.

Korrektur anregen