Verlierer des Tages

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sänger Marc Anthony wurde um mehrere Millionen Dollar erleichtert

Acht Jahre lang soll Marc Anthony (49, "El Cantante") über den Tisch gezogen worden sein. Denn wie das US-Portal "TMZ" berichtet, habe sich der Sänger mit puerto-ricanischen Wurzeln unwissentlich in die Hände eines Betrügers begeben, der bei einer Wirtschaftsprüfungsfirma in New York arbeiten soll. Ihm vertraute der Sänger den direkten Zugang zu all seinen Bankkonten und Kreditkarten an. Ein Fehler, der Anthony letztendlich um ganze 2,5 Millionen US-Dollar (mehr als 2,1 Millionen Euro) gebracht haben soll.

Seit 2009 soll sich der Angestellte illegal an den American Express Kreditkarten des Sängers bedient haben. Ein luxuriöser Lebensstil sowie nächtliche Etablissement-Besuche zahlen sich schließlich nicht von alleine. Anthony selbst, habe von dem jahrelangen Betrug nichts mitbekommen. Erst durch eine interne Überprüfung des Wirtschaftsunternehmens seien die Unregelmäßigkeiten auf den Konten des 49-Jährigen ans Licht gekommen. Sollte sich der Verdacht gegen den Mann erhärten, droht diesem eine Haftstrafe von bis zu 25 Jahren.

Hier können Sie Marc Anthonys Album "3.0" kaufen

Korrektur anregen