NACHRICHTEN
11/10/2017 12:46 CEST | Aktualisiert 16/10/2017 15:08 CEST

Diese Ratte hat schon tausenden Menschen das Leben gerettet

  • Die Organisation "APOPO" trainiert Ratten darauf, Landminen aufzuspüren

  • Da Ratten nur wenige hundert Gramm wiegen, explodieren die Minen nicht und können von Experten entschärft werden

  • Wie die Ratten trainiert werden und wie sie die Minen aufspüren, seht ihr oben im Video

Ratten stehen für Dreck und lösen bei den meisten Menschen Ekel aus. Diese Ratten dürften jedoch das Image ihrer Artgenossen deutlich aufwerten. Denn sie retten tausenden Menschen das Leben - indem sie Landminen in Afrika und Asien entschärfen.

Trainiert für die Minensuche werden die Tiere in Tansania von der Non-Profit Organisation “APOPO“. Die Tiere werden auch “Hero Rats“ genannt. Mithilfe ihres außerordentlich guten Geruchsinns können die Ratten Landminen aufspüren.

Die Ratten retten das Leben von Tausenden

Das tun sie in Mosambik Angola, Kambodscha und bald auch in Zimbabwe. Dort werden jedes Jahr tausende Menschen von Landminen getötet oder schwer verletzt.

Viele Dörfer können das umliegende Land nicht für die Landwirtschaft nutzen, weil es vermint ist. Durch die Verminung von Straßen sind viele Menschen außerdem von Wasserquellen abgeschnitten. Die Ratten werden darauf trainiert, den Sprengstoff in den Minen aufzuspüren. Die Minen können dann entschärft werden.

Die Ratten sind zu leicht, um eine Explosion auszulösen

Eine Ratte benötigt eine halbe Stunde, um ein Feld in der Größe eines Tennisplatzes auf Minen abzusuchen. Mit einem Metalldetektor würde man für die gleiche Fläche vier Tage brauchen, um den Bereich auf Minen abzusuchen. Da die Ratten so leicht sind, explodieren die Minen nicht, wenn sie die Tiere entdecken.

Bis heute hat die Organisation in sechs Ländern über 21 Millionen Quadratmeter Land von Minen befreit und für sicher erklärt.

Dabei konnten die Mitarbeiter 100.000 Landminen zerstören und so 900.000 Menschen helfen, ihr Land wieder produktiv zu nutzen. Übrigens können die Tiere auch am Geruch feststellen, ob ein Mensch an Tuberkolose erkrankt ist.

Wer die Non-Profit Organisation unterstützen möchte, kann dies mit Hilfe einer Geldspende tun, oder eine Patenschaft für eine Ratte übernehmen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Sponsored by Trentino