Salzburger Barbetreiber scherzt über die Bayern - und zeigt die einzig wahre Obergrenze

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • CDU und CSU haben sich auf eine Obergrenze für die Anzahl der in Deutschland aufgenommenen Flüchtlinge geeinigt
  • Barbesitzer in Salzburg zeigen mit einem Schild, was sie davon halten
  • Das Schild seht ihr oben im Video

Soll eine Obergrenze für die Zahl in Deutschland aufgenommener Flüchtlinge eingeführt werden oder nicht? Darüber diskutieren die Parteien CDU und CSU schon länger. Vergangene Woche kam es dann zum Kompromiss:

“Wir wollen erreichen, dass die Gesamtzahl der Aufnahme aus humanitären Gründen die Zahl von 200.000 im Jahr nicht übersteigt”, heißt es in der Vereinbarung. Nach Bedarf könne diese Zahl “nach oben und unten” verändert werden.

Lokalbesitzer zeigen, was sie von der Obergrenze für Flüchtlinge halten

Was unsere österreichischen Nachbarn von dieser Obergrenze halten, haben die Betreiber des Lokals “Academy - Die Werbeagentur mit Bar” in Salzburg auf eine amüsante Art und Weise deutlich gemacht.

Wie ein Facebook-Post zeigt, hängt an der Theke ein rotes Schild, das eigentlich nicht zu übersehen ist. “Obergrenze” steht darauf. Darunter zwei Pfeile, die veranschaulichen, wohin die Gäste und wohin die Ober gehören.

Eine Obergrenze zeigt für die Salzburger Barbetreiber also lediglich, wie weit die Gäste hinter die Theke treten dürfen - und was zum Arbeitsbereich der Ober, also der Kellner, gehört.

Laut dem Post habe eine Obergrenze also nichts mit Flüchtlingen zu tun, sondern nur mit Gastronomie.

Obergrenze ist nur in der Gastronomie zu finden

Trotzdem verstehen nicht alle Gäste die Botschaft. “Ich kann versichern, es hilft nichts, ständig kommen die Gäste hinter die Bar”, schreibt der Geschäftsführer der Academy, Michi Grassl, auf Anfrage der HuffPost.

Mit dem Schild scherzen die Barbetreiber also ein klein wenig über die Bayern. Und zeigen, was für sie die einzig wahre Obergrenze ist.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen