NACHRICHTEN
11/10/2017 16:55 CEST

Schwerer Unfall: Bernhard Speer auf der Intensivstation

Bernhard Speer bei einem Auftritt im österreichischen Spielberg

Nach einem schweren Autounfall liegt der österreichische Sänger und Gitarrist Bernhard Speer (33) vom Erfolgsduo Seiler und Speer ("Ham kummst") auf der Intensivstation. Das bestätigt sein Management in einem Eintrag auf der Facebook-Seite der Band. Speer befinde sich außer Lebensgefahr, heißt es in dem Post.

Bernhard Speer liegt nach einem schweren Autounfall in der Intensivstation im Krankenhaus, befindet sich allerdings...

Posted by Seiler und Speer on Mittwoch, 11. Oktober 2017

Hier können Sie "und weida?" von Seiler und Speer herunterladen, streamen oder auf CD kaufen

Die Polizei Niederösterreich hatte kurz zuvor berichtet, dass ein 33-Jähriger in der kleinen Marktgemeinde Kottingbrunn gegen 00:15 Uhr in der Nacht auf Mittwoch in einen Unfall verwickelt worden war. Dabei soll es sich laut Medienberichten um Speer handeln. Aus noch unbekannter Ursache war das Auto des Mannes wohl von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Pfeiler eines Überkopfwegweisers geprallt. Der Verunfallte habe von der Freiwilligen Feuerwehr Kottingbrunn aus seinem Fahrzeug befreit werden müssen. Mit "Verletzungen unbestimmten Grades" sei der Mann ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht worden. Der österreichische "Kurier" berichtet, dass der Sänger schwere Gesichtsverletzungen erlitten haben soll.

Was ist mit der anstehenden Tour?

Auf Anfrage von spot on news bestätigte ein Pressesprecher der Band noch einmal, dass Speer sich "aber Gott sei dank außer Lebensgefahr" befinden soll. Weitere Informationen sollen in Bälde folgen. Damit ist derzeit noch unklar, ob die Band ihre anstehenden Auftritte im November und Dezember wahrnehmen kann. Geplant sind unter anderem Konzerte in Stuttgart, Frankfurt, Köln, Hamburg oder auch Berlin.