2 Chainz kann sich seinen Rolls-Royce nicht leisten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2 Chainz bei einem Auftritt in Atlanta

Erfolgreiche Rapper sind häufig für ihren ausufernden Lifestyle bekannt. Auch 2 Chainz (40, "Dedication"), bürgerlich Tauheed Epps, lässt es sich eindeutig ziemlich gut gehen. Blöd nur, wenn offenbar irgendwann die Kohle nicht mehr reicht. Der Luxus-Rapper wollte einen teuren Rolls-Royce bei einem Nobel-Autohändler nicht komplett abbezahlen und wird von diesem nun auf den Rest des Kaufbetrages und Zinsen verklagt. Das berichtet das US-Promiportal "TMZ".

Laut dem Bericht habe 2 Chainz einen Rolls-Royce Phantom Drophead gekauft und sich mit dem Autohaus auf einen Kaufpreis von umgerechnet etwas mehr als 223.000 Euro geeinigt. Einen Großteil der Summe habe der Rapper auch beglichen, er weigere sich aber noch ausstehende rund 15.600 Euro zu bezahlen. Die Nobelkarosse sei bereits geliefert worden, auf das Geld warte der Händler aber derzeit noch. Womöglich ist es an der Zeit, etwas vom eigenen Bling-Bling zu verkaufen, damit der Rolls-Royce nicht irgendwann gepfändet wird.

2 Chainz' Album "Pretty Girls Like Trap Music" können Sie hier streamen, herunterladen oder auf CD bestellen

Korrektur anregen