Diese Kandidatin von "Schwiegertochter gesucht" ist der Beweis, dass RTL vor nichts zurückschreckt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Kandidatin Tutti beim RTL-Kuppelformat "Schwiegertochter gesucht" ist erst 17 Jahre alt
  • Genau das richtige Alter, um verheiratet zu werden, wie der Sender offenbar findet
  • Im Video oben seht ihr, wie Tuttis Date Oliver vor ihren Augen von seiner Mutter völlig blamiert wurde

Von RTL sind wir es ja schon gewohnt, dass wir in Kuppel-Formaten nur - sagen wir mal - ganz besondere Singles im Fernsehen präsentiert bekommen. Vor allem in der Sendung "Schwiegertochter gesucht" natürlich.

RTL scheint offenbar immer noch zu glauben, dass Zuschauer diese Sendung schauen, weil die sorgfältig ausgewählten Kandidaten sich gegenseitig so wunderbar dämliche Dinge fragen wie: "Was magst du an mich?"

Dabei ist das eigentlich Faszinierende an dieser Sendung nicht die falsche Grammatik der Kandidaten - sondern vielmehr, dass es dem Sender immer wieder gelingt, die in ihrer Entwicklung am meisten benachteiligten Menschen ausfindig zu machen und sie auf plumpeste Art und Weise vorzuführen.

Ein neues Beispiel dafür liefert RTL in der aktuellen Staffel von "Schwiegertochter gesucht": mit Kandidatin Tutti.

tutti

Kandidatin Tutti ist erst 17; Credit: RTL

Tutti ist 17 Jahre alt. In dem Alter ist es im Jahr 2017 natürlich allerhöchste Zeit, endlich zu heiraten. Dieser Meinung scheint zumindest RTL zu sein.

RTL: "Mutti von Tutti war immer dabei"

In der Sendung wirbt Tutti um das Herz des 20-jährigen Olli, der über seine Traumfrau sagt: "Es wäre auf jeden Fall ein Pluspunkt, wenn sie sich auch für Raumfahrt interessiert". Seinen Hasen Olaf bezeichnet er als seine "Vertrauensperson".

Um es kurz zu sagen: nicht der Mensch, der eine durchschnittliche 17-Jährige dazu bewegen würde, alles stehen und liegen zu lassen, um sich bei einem Format namens "Schwiegertochter gesucht" zu bewerben.

RTL teilte auf Anfrage der HuffPost allerdings mit, Tutti habe sich für Oliver beworben.

"Aufgrund ihres Drehalters von 17 Jahren wurde selbstverständlich das Einverständnis der Erziehungsberechtigten eingeholt. Die Mutti von Tutti war während der Dreharbeiten zugegen", schreibt eine Presse-Sprecherin.

Mittlerweile ist Tutti 18

Wie unheimlich beruhigend zu wissen, dass die Mutti von Tutti ihre minderjährige Tochter guten Gewissens zu einer Sendung wie "Schwiegertochter gesucht" schickt - und dann auch noch dabei zusieht, wie die Tochter und der Angebetete sich vor laufenden RTL-Kameras näher kommen.

Beziehungsweise dazu genötigt werden, sich näher zu kommen. Wer weiß, ob sie ihre Tochter nicht sogar dazu gebracht hat, sich bei dem Kuppel-Format zu bewerben - mit der Aussicht auf die große Fernsehkarriere und so.

"Zwischenzeitlich hat Tutti das 18. Lebensjahr vollendet", teilte RTL der HuffPost mit. Wie schön. Dann muss die Mutti Tochter Tutti wenigstens nicht hinter den Kameras anfeuern, wenn sie mit Hasenfreund Olli das erste Mal gemeinsam unter die Bettdecke hüpft.

Jan Böhmermann steckt vermutlich nicht dahinter

Wir hatten ja verzweifelt gehofft, es würde sich bei Tutti nur um einen erneuten Vera-Fake, beziehungsweise Tutti-Fake von Jan Böhmermann handeln. Leider haben die Macher des "Neo Magazin Royale" das bisher nicht bestätigt.

Mehr zum Thema: "Schwiegertocher gesucht": Böhmermann deckt auf, wie absurd die Sendung wirklich ist

Und angesichts der Kandidaten der vorangegangenen Staffeln von "Schwiegertochter gesucht" ist es eigentlich auch kein Wunder, dass RTL nun eine Minderjährige bloßstellt. Die Moderatorin Vera Int-Veen hat Tutti mit den Worten "die grundsolide Großbuchstabenträgerin" eingeführt - weil sie ein T-Shirt mit der Aufschrift "L.A." trug.

Kommentare zu der grundsoliden Erscheinung von Vera Int-Veen möchten wir uns an dieser Stelle lieber ersparen - und verweisen stattdessen auf diesen Text:

Mehr zum Thema: Was Vera Int-Veen in der neuen Staffel "Schwiegertochter gesucht" mit Kandidatin Beate macht, ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit

In der aktuellen Folge wurde Tutti von Ollis Mutter übrigens dazu gezwungen, Kondome über Bananen zu ziehen. In der nächsten Folge wird sie wahrscheinlich in die Kunst des Küssens eingeführt. Das wäre alles schon fast ein bisschen witzig, wäre Tutti nicht in der aktuellen Staffel minderjährig und damit fast noch ein Kind.

RTL scheint das nicht zu stören. Und die Mutti von Tutti auch nicht. Schade. Denn es hätte für Tutti bestimmt auch Möglichkeiten gegeben, einen Freund kennenzulernen, ohne dass sie dabei zum Gespött von tausenden Zuschauern wird. Dafür ist es jetzt zu spät.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

DriveNow-Angebot für HuffPost-Leser:

Wer sich jetzt bei dem Carsharing-Dienst von BMW, Mini und Sixt für 4,99 Euro (statt 29 Euro) registriert, erhält dazu 15 Freiminuten.

Jetzt hier registrieren und für nur 4,99 Euro bei DriveNow anmelden



(lk)

Korrektur anregen