Schweizer hängt eine Flagge vor seinem Haus auf - und bekommt Post von einem besorgten Bürger

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eine "Jack Daniels"-Flagge ziert nun das Haus eines Bürgers in Regensdorf in der Schweiz
  • Doch die Nachbarn haben diese Flagge falsch interpretiert und sich mit einem Brief beschwert
  • Den ganzen Vorfall seht ihr auch im Video oben

Ein 29-jähriger Mann aus Regensdorf in der Schweiz hat eine Flagge des Whiskey-Herstellers “Jack Daniels” in seinem Garten gehisst.

Eigentlich kein Problem - doch seine Nachbarn haben die Flagge falsch interpretiert. Denn an einem Morgen fand der 29-Jährige ein anonymes Schreiben in seinem Briefkasten.

"Seid ihr IS-Sympathisanten?"

”Muss man vor euch Angst haben? Zuerst die italienische Flagge und jetzt die schwarze Todesflagge. Seid ihr IS-Sympathisanten?”, heißt es in dem Brief, der mit “die besorgten Nachbarn” unterzeichnet ist.

Wer diesen Brief geschrieben habe, wisse der Jack-Daniels-Liebhaber nicht. Er fürchte jetzt aber, nach eigener Aussage, um seinen Ruf.

Er denke nicht daran, die Flagge zu entfernen

Der 29-Jährige habe diesen Brief bereits der städtischen Verwaltung gemeldet, doch er denke nicht daran, die Flagge zu entfernen.

Auch in Österreich kam es zu einem vergleichbaren Zwischenfall. Zwei Piratenflaggen wurden fälschlicherweise für die Fahne des sogenannten Islamischen Staats gehalten. Der Spott im Netz ließ nicht lange auf sich warten.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(nsc)

Korrektur anregen