Führerscheinneuling? So sicherst du dir bei der Kfz-Versicherung günstige Prämien

iStock.com/ PIKSEL

Führerscheinneulinge können ein Lied davon singen: Der Fahrspaß ist nicht billig. Besonders die Kfz-Versicherung geht ins Geld und das ist auch kein Wunder: Verlangen die Versicherungsgesellschaften doch gerade bei jungen Fahrern happige Prämien. Was also kannst du tun, um einen guten Versicherungsschutz zum günstigen Preis bekommen? Gemeinsam mit unserem Partner Allianz haben wir für dich die 6 wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Tipp 1: Melde dein Auto als Zweitwagen deiner Eltern an

Wenn du deinen Führerschein erst seit Kurzem besitzt, wirst du automatisch in eine niedrige und damit teure Schadensfreiheitsklasse (SF) eingestuft. SF 0 bedeutet: Entweder, Du hast Deinen Führerschein erst weniger als drei Jahre. Oder Du hast ihn zwar länger, aber bist noch kein einziges Jahr schadensfrei gefahren, SF 1 bedeutet: Du bist erst ein Jahr schadensfrei geblieben. SF 2 bedeutet, Du bist seit zwei Jahren schadensfrei unterwegs, SF 3, seit drei Jahren und so weiter. Mit jedem unfallfreien Jahr steigt deine Schadensfreiheitsklasse um eine Stufe; und je höher die Schadensfreiheitsklasse, desto größer fällt der Rabatt auf deine Versicherungsprämien aus. Als Führerscheinneuling musst du aber nicht zwangsläufig mit SF 0 beginnen: Du kannst dein Auto auch einfach als Zweitwagen deiner Eltern anmelden. Je nach Versicherer erhältst du dann SF 1/2 oder sogar SF 1 oder 2, ohne dass deine Eltern bei ihrem Erstfahrzeug dadurch einen Nachteil hätten. Dadurch kannst du Hunderte Euro sparen.

Tipp 2: Übernimm nach einigen Jahren die SF-Klasse deiner Eltern

Ewig musst du dein Fahrzeug nicht als Zweitwagen deiner Eltern laufen lassen. Nach wenigen Jahren kannst du das Fahrzeug ruhig auf dich selbst ummelden. Der Versicherer wird es dir ohne Weiteres ermöglichen, die Schadensfreiheitsklasse der einstigen Zweitwagen-Police dann auf deine eigene Police umzuschreiben. Einzige Voraussetzung: Besagte Zweitwagen-Police darf dann nicht mehr anderweitig gebraucht werden.

Tipp 3: Begleitetes Fahren bringt deutliche Kostenersparnis

Hast du deinen Führerschein schon mit 17 gemacht und nimmst du am Programm „Begleitetes Fahren“ teil? Oder bist du schon 18 und hast durch das „begleitete Fahren“ schon ein Jahr Fahrpraxis? Das solltest du der Versicherung unbedingt mitteilen. Denn bis zu 20 Prozent des Beitrags kannst du allein dadurch sparen. In Begleitung eines erfahrenen Erwachsenen ist aus Sicht des Versicherers die Wahrscheinlichkeit viel kleiner, dass du einen Unfall verursachst. Und mit einem Jahr Fahrpraxis ebenso. Im Zweitwagen-Tarif deiner Eltern kann die Ersparnis sogar noch weitaus größer ausfallen.

Tipp 4: Nutze die SF-Klasse von deinem Motorroller oder Leichtkraftrad

Angenommen, du hast schon einige Jahre Fahrpraxis aber eben mit dem Motorroller oder Motorrad mit 50 bis 125 Kubikzentimeter Hubraum. Dann kannst du die SF-Klasse aus dem betreffenden Versicherungsvertrag auf deine Kfz-Versicherung übertragen und musst ebenfalls nicht bei SF 0 beginnen. Dieser Tipp lohnt sich besonders, wenn du dein motorisiertes Zweirad nicht mehr brauchst. Denn der SF-Rabatt von dessen Police entfällt, wenn du ihn auf die Kfz-Police übertragen lässt.

Tipp 5: Meide typische Anfängerautos

Ford Fiesta, Opel Aguila, Fiat Panda, Skoda Fabia es gibt eine Reihe von typischen Anfängerautos. Bei der Auswertung der jährlichen Schadensstatistik fällt den Versicherern auf: Diese Fahrzeuge sind überdurchschnittlich häufig in Unfälle verwickelt, ganz einfach, weil ihre Halter noch nicht so routiniert im Straßenverkehr unterwegs sind wie langjährig geübte Kraftfahrer. Das aber heißt: Diese Autos landen in einer hohen Typklasse also just in der Kategorie von Autos, die wegen höherem Unfallrisiko teurer zu versichern sind. Aus diesem Grund lohnt es sich, typische Anfängerautos zu meiden. In Sachen Typklasse schau doch mal auf die Internetseite des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft. Da kannst du ausfindig machen, wie dein favorisierter Pkw eingestuft wird. Bei einer niedrigen Typklasse sind auch die Versicherungsprämien günstiger.

Tipp 6: „Pay as you drive“ - Geld sparen mit einem Telematik-Tarif

Bei jungen Fahrern weiß die Versicherung noch nicht, wie souverän sie sich im Straßenverkehr verhalten und welche Risiken sie eingehen. Aber es gibt eine ganz einfache Möglichkeit, sich diese Informationen ohne langjährige Fahrpraxis zu verschaffen: Indem du dich für einen Telematik-Tarif entscheidest. Dabei lädst du dir eine App vom Versicherer auf dein Handy - und die schreibt mit, wie du fährst. Deshalb werden solche Tarife auch häufig Pay-as-you-drive-Tarife genannt. Bis zu 40 Prozent des Beitrags kannst du damit sparen. Denn nur weil du jung bist, muss das noch lange nicht heißen, dass bei dir das Risiko besonders hoch wäre.

Übrigens: Ob Zweitwagenpolice, Familientarif oder Telematik - gerade Fahranfänger sind auf eine gute, leistungsstarke Versicherung angewiesen. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet die Allianz, deren Tarife übrigens in keinem der gängigen Versicherungsvergleiche auftauchen. Sich da schlau zu machen, kann sich für dich in barer Münze auszahlen! Hier findest du weitere Informationen.

Wechsel noch bis zum 30.11. zur Allianz und erhalte 50 Euro Rabatt* sowie die Vorzüge eines einfachen Wechsels. Der Antragsprozess ist bereits nach wenigen Minuten abgeschlossen und Du machst einen Versicherer zu Deinem Partner, bei dem die Schadensabwicklung so unkompliziert und schnell ist wie der Wechsel. Der Leistungsumfang der Allianz-Kfz-Versicherung bietet Schutz bei allen individuellen Bedürfnissen.

Im Schadensfall ist die Allianz 24 Stunden erreichbar, bei einem Totalschaden oder Diebstahl (Teilkasko) erhältst Du bis zu 12 Monate Neu- und Kaufpreisentschädigung und auch ein Steinschlag ist ohne Selbstbeteiligung keine Kostenfalle mehr. Neben der völligen Absicherung, die auch Wildunfälle abdeckt, bietet die Allianz ein Mobilitätsversprechen. Dank des Allianz Premium Schutzbriefes bist Du innerhalb von 60 Minuten wieder mobil und völlig sicher auf der Straße unterwegs. Verpasse in diesem Jahr nicht die Chance zum Wechsel und mach den fairsten Versicherer zu Deinem Partner.

* Rabattaktion der Allianz Versicherungs-AG vom 25.09. bis 30.11.2017. Den einmaligen Rabatt auf den Beitrag für das erste Versicherungsjahr erhalten alle Kunden, die ein Fahrzeug bei der Allianz versichern, das bisher noch nicht bei der Allianz versichert war. Aus technischen Gründen erstatten wir Ihnen den Rabattbetrag per Überweisung innerhalb von ca. sechs Wochen nach Versicherungsbeginn. Darum ist es erforderlich, dass Sie zunächst den vollen Beitrag an uns überweisen.