LIFESTYLE
09/10/2017 12:07 CEST | Aktualisiert 09/10/2017 12:30 CEST

Diese 7 Dinge passieren mit deinem Körper, wenn du oft Sex hast

proud_natalia via Getty Images
Diese 7 Dinge passieren mit deinem Körper, wenn du oft Sex hast

  • Laut einer Studie ist vielen Menschen regelmäßiger Sex gar nicht so wichtig

  • Dabei kann Sex besonders für die Gesundheit sehr viele positive Auswirkungen haben

  • Diese sieben Dinge bewirkt ein reges Liebesleben in eurem Körper

Egal ob du in einer Beziehung bist oder Single - der Gedanke, regelmäßig mit jemandem Sex zu haben, den du anziehend findest, hört sich sicher ziemlich gut an.

Laut einer neuen Studie der britischen Krankenversicherung Simplyhealth ist Sex für viele Menschen aber gar nicht so wichtig. 40 Prozent der Briten würden laut der Umfrage für mehr als 365 Tage auf Sex verzichten - nur zehn Prozent wollen nicht einen Tag ohne Sex leben.

Das sagt nicht nur viel über den Status unseres Sex-Lebens aus. Sondern auch, dass wir die falschen Prioritäten setzen, wenn es um die Gesundheit geht - denn Sex ist für einen gesunden Lebensstil unbezahlbar.

Die HuffPost UK hat mit Sex- und Beziehungsexpertin Tracey Cox darüber gesprochen, wieso wir alle mehr Zeit mit Sex verbringen sollten - unserer Gesundheit zuliebe.

1. Regelmäßiger Sex kann helfen, jünger auszusehen

Sex lässt uns selbstbewusster erscheinen lässt - und das für ganze 48 Stunden. Das haben Wissenschaftler bestätigt. Aber es scheint, als würden diese Effekt sogar noch länger anhalten als ein paar Tage.

Sex fördert die Produktion des Anti-Alterungshormons DHEA (Dehydroepiandrosteron). Das Hormon spielt eine wichtige Rolle, um jung auszuhen. Nach einem Orgasmus ist der DHEA-Wert im Blut bis zu fünf Mal höher als normalerweise.

Mehr zum Thema: Experte rät: Tut diese 6 Dinge, wenn ihr in eurer Beziehung die Lust auf Sex verloren habt

"Eine Studie hat herausgefunden, dass Paare, die in ihren 60ern noch regelmäßig Sex haben, zwischen fünf und sieben Jahre jünger aussehen als die, die keinen Sex mehr haben", sagt Cox.

2. Sex kann zu einem längeren Leben führen

Sex sorgt nicht nur für ein jüngeres Aussehen, sondern kann auch lebensverlängernd wirken. Studien hätten gezeigt, dass regelmäßiger Sex (zwei Mal die Woche) die Lebenserwartung um drei bis acht Jahre erhöhen könne, sagt Cox.

3. Sex kann beim Abnehmen helfen

"Sex kann euch fit halten", erklärt Cox. "Quickies von nur 20 Minuten in der Woche verbrennen 7500 Kalorien im Jahr. Das sind so viele wie bei einem 120 Kilometer Lauf. Ein Mal Sex kann bis zu 200 Kalorien verbrennen. Das ist, wie 15 Minuten auf einem Laufband zu laufen."

4. Sex ist gut für das Herz

Wir alle wissen, wie wichtig Cardio-Training für unsere Gesundheit ist - und dazu gehört auch Sex. "Sexuelle Erregung erhöht den Herzschlag und die Anzahl der Schläge in der Minute erreicht während des Orgasmus ihren Höhepunkt", heißt es unter anderem vom britischen National Health Service.

Mehr zum Thema: 8 Dinge, die dich davon abhalten, einen Orgasmus zu haben

"Studien zeigen, dass regelmäßiger Sex helfen kann, einem Herzinfarkt vorzubeugen", sagt Cox. "Studien aus Belfast haben gezeigt, dass drei Mal Sex in der Woche das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls halbieren kann. Andere Studien zeigen, dass bei Frauen, die mindestens zwei Orgasmen in der Woche haben, die Chance, Herzerkrankungen zu bekommen, um 30 Prozent geringer ist, als bei Frauen, die nicht regelmäßig Sex haben."

5. Sex schützt vor Erkältungen und verstopften Nasen

Klar, eine laufende Nase ist nicht das Schlimmste, das wir uns vorstellen können - aber wenn wir Schnupfen vermeiden können, indem wir mehr Sex haben, werden wir das wohl alle gerne tun.

Ein bis zwei mal Sex pro Woche erhöhe den Immunglobulinwert, erklärt Cox - und sorge damit für mehr Schutz gegen Erkältungen oder grippale Infekte.

Mehr zum Thema: 8 wissenschaftliche Gründe, warum ihr jeden Tag einen Orgasmus haben solltet

Tatsächlich haben Paare, die regelmäßig Sex haben, einen 30 Prozent höheren Immunglobulinwert als Abstinenzler.

"Sex ist außerdem ein natürliches Antihistamin. Sex kann sogar helfen, Heuschnupfen oder Asthma zu lindern", sagt Cox.

6. Sex macht Männer fruchtbarer

Studien haben herausgefunden, dass regelmäßiger Sex die Spermien gesund hält.

"Die Qualität des Spermas verbessert sich, wenn Männer regelmäßig Sex haben", sagt Cox. "Tests haben gezeigt, dass sich die Qualität der Spermien in Zeiten der Abstinenz verschlechtert - besonders, wenn diese Periode länger als zehn Tage anhält."

7. Sex kann Regelschmerzen bei Frauen lindern

Für manche Frauen mag die Vorstellung, Sex während ihrer Periode zu haben, nicht schön erscheinen. Aber Cox sagt, "viele Frauen" hätten in der Tat weniger Periodenschmerzen, wenn sie vor ihrem Zyklus Sex haben. Das liege an den positiven Nebeneffekten eines Orgasmus.

Mehr zum Thema: Studie: Das sind die Typen von Männern, die Frauen die besten Orgasmen bescheren

"Muskelkontraktion während der sexuellen Erregung entspannt Krämpfe im Uterus, die für Regelschmerzen verantwortlich sind", sagt Cox.

"Frauen, die regelmäßig Sex haben, haben auch eher eine regelmäßige Periode. Sex sorgt außerdem für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt, das betrifft auch die Hormone, die den monatlichen Zyklus steuern."

Dieser Artikel erschien zuerst bei HuffPost UK und wurde von Katharina Schneider aus dem Englischen übersetzt.

Angebot: Vielleicht können euch auch schöne Sex-Toys anregen, gemeinsam oder allein eure Lust weiter zu entdecken - Kuscheln inklusive:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)