Gesicht von "ZDF-Heute": Ulrike von Möllendorff ist gestorben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ulrike von Möllendorff ist gestorben

Große Trauer nach dem Tod von Ulrike von Möllendorff (1939-2017). Sie habe "der 'heute'-Sendung in den 80er Jahren ein starkes Profil verliehen und sich vielen Zuschauerinnen und Zuschauern bis heute eingeprägt", sagte der ZDF-Chefredakteur Dr. Peter Frey. Die langjährige "heute"-Moderatorin, die 1939 in Berlin zur Welt kam, sei bereits im September gestorben, teilte der Sender unter Berufung auf die Familie mit. Ulrike von Möllendorff wurde 78 Jahre alt.

Von Möllendorff kam 1973 zum ZDF und arbeitete zunächst als Moderatorin der "Drehscheibe". Im Oktober 1978 präsentierte sie zum ersten Mal als "Redakteurin im Studio" die "heute"-Nachrichten - eine Aufgabe, die sie bis 1990 erfüllte und die sie bekannt machte. Sie moderierte zudem auch einige Radiosendungen. Für das ZDF war die Journalistin in den 1980er Jahren auch immer wieder erste Wahl für Versuche mit neuen Formaten, etwa im Oktober 1989, als sie für das "Mittagsmagazin" die Pilotsendung moderierte. Für 3sat präsentierte sie die erste Ausgabe der "Sonntagsshow".

Korrektur anregen