Mann drohen drei Jahre Gefängnis in Dubai - der Fall zeigt, wie wachsam Touristen dort sein müssen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ein Schotte könnte für drei Jahre ins Gefängnis in Dubai kommen
  • Und das nur, weil er einen Mann in einer Bar unabsichtlich an der Hüfte berührte
  • Die ganze Geschichte seht ihr oben im Video

Es sollte vermutlich nur ein entspannter Abend in einer Bar werden. Doch stattdessen drohen dem 27-jährigen Schotten Jamie Harron jetzt bis zu drei Jahre Haft in Dubai.

Der Grund: Harron war mit einem Freund in einer Bar in Dubai. Um sein Getränk nicht zu verschütten, streckte er seine Hand auf dem Weg zu seinem Platz aus. Dabei berührte er einen anderen Mann an der Hüfte.

Unfaire Behandlung von Touristen in Dubai

Wenig später wurde der Schotte von der Polizei aufgrund von Alkoholkonsum und öffentlichen Ärgernisses verhaftet. Das berichtet unter anderem die britische Zeitung “The Guardian”.

Polizeibehörden haben den Pass des 27-Jährigen beschlagnahmt. Harron hat mittlerweile seinen Job als Elektriker verloren und musste schon mehrere zehntausend Euro für Anwaltskosten ausgeben. Der Schotte sitzt bereits seit drei Monaten in Dubai fest.

Radha Stirling, die Leiterin der wohltätigen Organisation Detained in Dubai, die sich für Inhaftierte in Dubai einsetzt, sagt: “Es ist unfassbar, dass er so lange in dem Land festgehalten wird. Das ist ein weiteres Beispiel dafür, wie unfair mit Touristen in Dubai umgegangen wird und wie unorganisiert rechtliche Prozesse in dem Land sind.”

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen