Aus einem brisanten Buch von Trumps Ex-Frau geht hervor, wozu er sie am Ende der Beziehung gezwungen hat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Trumps erste Ehefrau Ivana hat ein Buch veröffentlicht
  • Viele erhoffen sich vermutlich, darin Geheimnisse aus der Ehe mit Trump zu erfahren
  • Doch das ist unwahrscheinlich, wie ihr oben im Video erfahren werdet

Es ist eines der brisantesten Sachbücher des Jahres: "Raising Trump", also in etwa "Wie es ist, Trump großzuziehen" heißt das Buch, das Ivana Trump noch Anfang Oktober veröffentlichen wird. Ivana ist Donald Trumps erste Ehefrau und zugleich die Mutter seiner ersten drei Kinder: Ivanka, Eric und Donald Trump Junior.

Von dem Buch erhoffen sich viele vermutlich, Geheimnisse aus der Ehe mit Donald Trump zu erfahren. Diese Hoffnung aber wird vergeblich sein. In dem Buch wird ganz sicher nichts Kritisches über Donald Trump zu lesen sein.

Denn: Trump ließ Ivana gegen Ende ihrer Ehe eine Stillschweigevereinbarung unterzeichnen, wie unter anderem die amerikanische Online-Zeitung „Law Newz“ berichtete.

"Donald hat die Scheidung wie ein Geschäftsmann geregelt“, sagte Ivana der amerikanischen Tageszeitung "New York Post“.

14 Millionen Dollar, eine Villa, ein Apartment und Urlaub

Und Ivana hat dabei nicht allzu schlecht abgeschnitten. Im Gegenzug für das Stillschweigen soll sie 14 Millionen Dollar Cash, eine Familien-Villa mit 45 Zimmern, ein Apartment und pro Jahr einen Monat in Trumps Ferienhaus bekommen haben.

Wenn sie ihr Schweigen über Trump und alle Angelegenheiten, die ihn betreffen, aber bricht, droht ihr das Ende dieser Vorteile.

Mehr zum Thema: "Ich bin nicht so stolz auf sie": So mies wird Trumps "vergessene Tochter" Tiffany behandelt

Kein Wunder also, dass sie mit Kritik an Trump vorsichtig ist.

Gerüchten zufolge soll Trump auch seine zweite Ehefrau, Marla Maples, zu einer solchen Schweigevereinbarung gezwungen haben. Wirklich verwunderlich wäre es nicht.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen