Schauspieler Christoph Waltz lästert über Deutsche - und erklärt, was Österreicher besonders macht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CHRISTOPH WALTZ
Schauspieler Christoph Waltz lästert über Deutsche - und erklärt, was Österreicher besonders macht | Jean-Paul Pelissier / Reuters
Drucken
  • Oscarpreisträger Christoph Waltz spricht in einem Interview über seinen neuen Film
  • Dabei kommt auch das Verhältnis zwischen Deutschen und Österreichern zur Sprache
  • Waltz hat dazu eine klare Meinung

In einem Interview mit der “Kronen-Zeitung” spricht Oscarpreisträger Christoph Waltz über seinen neuen Film - und über das Verhältnis zwischen Deutschen und Österreichern.

In “Downsizing” geht es darum, dass die Menschheit gegen die Überbevölkerung kämpft. Und das, indem sie sich klein schrumpft und es nur noch Mini-Menschen gibt.

Waltz meint dazu: “Für mich ist die Idee des 'Downsizing' eher eine Metapher, die auf die menschliche Denkweise bezogen ist.

Die Menschheit muss einfach realisieren, dass wir gemeinsam Verantwortung für unseren Planeten übernehmen müssen. Ich nenne dies mentales Gesundschrumpfen.”

Der Schauspieler ist in Österreich geboren. Weil sein Vater aber Deutscher war, sind seine familiären Wurzeln immer wieder ein Thema.

“Die Deutschen sehen uns als Schleimer”

Auf die Frage, was an ihm deutsch ist, hat er eine klare Antwort: Nichts. “Ich habe zwar einen deutschen Pass, weil mein Vater deutsch war, aber das ist auch schon alles, was deutsch ist an mir.”

Und wie sieht er allgemein das Verhältnis zwischen den Deutschen und den Österreichern?

“Die Deutschen sehen uns als Schleimer.” Mit einem tollen österreichischen Charme?

“Vielleicht. Wobei es nicht der österreichische sondern speziell der Wiener Charme ist. Wir sprechen die Dinge nicht direkt an, weshalb die Deutschen uns als Schleimer sehen.”

Auf die Frage hin ob der deutsche Humor folglich anders sei als der wienerische, meint Waltz: “Gibt es einen Unterschied zwischen Stechschritt und Wienerwalzer?”

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen