Beauty-Wunderwaffe: Immer mehr Pflegeprodukte enthalten Hanf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die neue Beauty-Wunderwaffe: Hanf

Eins vorneweg: Die Beauty-Wunderwaffe, um die es jetzt gleich geht, ist ganz legal. Und das, obwohl viele bei Hanf im ersten Moment bestimmt an Drogen, Rausch und vielleicht Bob Marley (1945-1981) denken. Doch neben Kiffern begeistert die Pflanze jetzt auch Schönheitsköniginnen.

Volle Beauty-Dröhnung ohne THC

Hanfsamen können Sie sich hier direkt nach Hause bestellen

Immer mehr Pflegeprodukte enthalten die grüne Pflanze - allerdings wird dabei auf den berauschenden Wirkstoff THC verzichtet, denn auch ohne davon high zu werden, ist Hanf in Sachen Beauty ein echtes Highlight. Doch warum setzen mittlerweile nicht nur Naturkosmetik-Marken, sondern auch große Beauty-Labels auf den vermeintlichen Hippie-Stoff?

So wirkt Hanf für die Haut

Laut den Angaben der verschiedenen Hersteller sind Produkte mit Hanföl besonders für trockene Haut geeignet. Die vielen ungesättigten Fettsäuren sollen Feuchtigkeit spenden und sogar bei schweren Hautkrankheiten wie Neurodermitis helfen können. Außerdem seien viele Antioxidantien enthalten, Stichwort: Anti-Aging.

Hanfsamen als Superfood

Selbst von innen soll Hanf eine verboten gute Wirkung haben. Hanfsamen sind mittlerweile in so gut wie allen Superfood-Regalen zu finden. Sie enthalten extra viel Eiweiß sowie Eisen, Magnesium und Vitamin E und können einfach ins Müsli gemischt oder zum Backen verwendet werden. High wird man von Hanfsamen-Cookies & Co. aber nicht, denn auch hier fehlt der Wirkstoff THC. Eine berauschende Wirkung haben höchstens die vielversprechenden Beauty-Effekte.

Korrektur anregen