NACHRICHTEN
08/10/2017 10:40 CEST | Aktualisiert 08/10/2017 10:44 CEST

Tragischer Unfall auf Sommerrodelbahn in NRW: 12-jähriger Junge verliert sein halbes Bein

Michael Dalder / Reuters
Tragischer Unfall auf Sommerrodelbahn in NRW: 12-jähriger Junge verliert sein halbes Bein (Symbolbild)

  • Auf einer Sommerrodelbahn in Nordrhein-Westfalen hat sich ein 12-Jähriger schwer verletzt

  • Der Junge geriet mit seinem Fuß zwischen Schlitten und Bahn, Teile seines Beins wurden abgetrennt

  • Der Betreiber zeigt sich bestürzt

Auf einer Sommerrodelbahn in Bestwig in Nordrhein-Westfalen hat sich am Samstag ein tragischer Unfall ereignet. Ein 12 Jahre alter Junge hat sich während einer Rodelfahrt so schwer verletzt, dass ihm ein Teil seines Beins abgerissen wurde.

Noch ist unklar, wie es zu dem Unglück gekommen. Fest steht: Der Fuß des Jungen ist während der Fahrt zwischen den Schlitten und die Schienen der Rodelbahn geraten. Dabei wurde das Bein des 12-Jährigen in der Mitte des Unterschenkels abgetrennt.

"In Gedanken sind wir bei dem Kind und seinen Eltern"

Ein Notarzt war schnell vor Ort, der Junge kam mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Polizei und Staatsanwaltschaft prüfen den Unfallhergang.

Der Betreiber der Rodelbahn hat sich auf Facebook zu dem Vorfall geäußert: "Das Team des Freizeitparks Fort Fun Abenteuerland ist sehr betroffen. (...) In Gedanken sind wir bei dem Kind und seinen Eltern". Die Sicherheit und das Wohlergehen des Gäste stünden im Park immer an erster Stelle.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Sponsored by Trentino