Dove sorgt mit einer Werbung weltweit für Empörung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die Kosmetik-Marke Dove hat mit einer Werbung einen Shitstorm ausgelöst
  • Viele Nutzer verurteilten das Motiv als rassistisch

Die Kosmetik-Marke Dove ist eigentlich für sein vielfältiges Frauenbild bekannt. Die bekannteste Werbung des Herstellers zeigt Frauen verschiedener Hautfarben und Körperformen in Unterwäsche. Mit seiner jüngsten Kampagne hat Dove jedoch einen Shitstorm ausgelöst.

Das Motiv zeigt eine junge dunkelhäutige Frau, die ein braunes Oberteil trägt. Als sie sich das T-Shirt herunterzieht, kommt darunter eine weiße Frau mit weißem Shirt zum Vorschein.

Das Problematische daran: Doves Slogan "Real Beauty" und der Vorher/Nachher Effekt auf den sich die Werbung stützt, suggerieren, dass wahre Schönheit sich durch weiße Hautfarbe definiert und dass sich Menschen mit dunkler Haut "weißwaschen" müssen, um diesem Ideal zu entsprechen.

In den sozialen Netzwerken sammelten sich bald wütende Reaktion. Aus allen Teilen der Welt. Denn die Werbung suggeriert, dass die Frau erst nach der Benutzung der Creme von Dove weiß wird.

“Ganz ehrlich, gerade von Dove hab ich so eine Scheiße nicht erwartet”, schreibt eine deutschsprachige Twitter-Nutzerin.

“Ernsthaft?”, fragt diese Frau aus Frankreich an Dove gerichtet.

Die afroamerikanische Make-Up-Künstlerin Naomi Blake teilte das Motiv auf Facebook. Unter ihrem Beitrag kommentierte sie auf Nachfrage, ob sie sich auch aufregen würde, wenn aus einer weißen Frau eine schwarze geworden wäre:

"Nein, würden wir nicht - und genau darum geht es. Was teilt Amerika den schwarzen Menschen mit? Dass wir wegen unserer Hautfarbe verurteilt werden."

Mittlerweile hat sich Dove für die Werbung entschuldigt und das Motiv aus Facebook entfernt:

"Ein Bild, das wir kürzlich auf Facebook veröffentlicht haben, ist über das Ziel hinausgeschossen, Menschen verschiedener Hautfarben zu repräsentieren. Wir bedauern sehr, jemanden damit beleidigt zu haben."

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass Dove Wut auf sich zog - und des Rassismus beschuldigt wurde. Auch darauf wiesen Nutzer im Internet hin:

Mehr zum Thema: BLOG: Brief an meine Tochter: Es tut mir leid, du hast die falsche Hautfarbe, das falsche Geschlecht, die falsche Religion

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(amr)

Korrektur anregen