In der Schweiz musste die Polizei zu einem Einsatz ausrücken - wegen eines Einhorns

Veröffentlicht: Aktualisiert:
EINHORN
In der Schweiz musste die Polizei zu einem Einsatz ausrücken - wegen eines Einhorns. | Getty Images
Drucken
  • Ein Passant meldete der Schweizer Polizei, dass sich in einem geschlossenen Restaurant ein Einhorn aufhalte
  • Wie eine Patrouille herausfand, stimmte die Meldung tatsächlich
  • Ein Mann im Einhorn-Kostüm schlief in dem Lokal

Die Schweizer Polizei muss sich auch um entlaufene Einhörner kümmern. In der Nacht zum Donnerstag meldete ein Passant der Polizei der Stadt Winterthur, dass sich in einem geschlossenen Restaurant am Hauptbahnhof ein Einhorn aufhalte.

Eine Patrouille ging der seltsamen Meldung um drei Uhr morgens nach - und tatsächlich: In dem Restaurant schlief ein alkoholisierter Mann in einem Einhorn-Kostüm, wie die Schweizer Zeitung "Blick" berichtete.

Die Restauranttür war nicht richtig verschlossen

Die Polizisten stellten fest, dass die Restauranttür nicht richtig verschlossen war und weckten den kostümierten Einhorn-Mann.

Der 23-jährige Schweizer erklärte, er habe in dem Lokal noch etwas trinken wollen. Er habe nicht bemerkt, dass das Restaurant bereits geschlossen war und sei eingetreten. Drinnen sei er dann sofort eingeschlafen.

Die Polizei habe die Tür des Lokals daraufhin fachgemäß geschlossen. Und der Mann im Einhorn-Kostüm wartete laut Polizei an der frischen Luft auf den ersten Zug nach Hause.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen