Es begann wie eine normale politische Diskussion - plötzlich nimmt Bosbach Gysi in den Arm

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Wolfgang Bosbach und Gregor Gysi trafen in der Deutschlandfunk-Sendung "Querköpfe" aufeinander
  • Es begann als politische Diskussion, doch schon bald lagen sich die Politiker in den Armen
  • Die Szenen seht ihr oben im Video

Politisch trennen Wolfgang Bosbach undGregor Gysi Welten. Wenn der CDU-Politiker die konservative Seele der Bundesrepublik ist, dann ist Gysi ihr linkes Gewissen.

Doch die beiden grauen Eminenzen ihrer jeweiligen Parteien verstehen sich privat scheinbar ausgezeichnet. Zumindest lässt ein Video der Deutschlandfunk-Sendung “Querköpfe” darauf schließen.

Bosbach und Gysi zusammen auf einer Couch

Dort nahmen Bosbach und Gysi gemeinsam auf der Bühne Platz - nur, um sich direkt über die unbequemen Sitzmöglichkeiten zu beschweren.

Tatsächlich kennen und schätzen sich die beiden Politiker seit vielen Jahren. Nicht nur im Bundestag, auch in TV-Talkshows trafen sie immer wieder aufeinander.

Bosbach: "Dieses Geständnis kann problematisch sein"

Bosbach offenbarte in der Sendung, dass zwischen ihm und Gysi schon immer Sympathie herrschte: "Wir sind immer gebeten worden, wenn er als Oppositionsführer gesprochen hat, uns an der Rede nicht zu erfreuen. Das ist mir nicht immer gelungen – im Gegenteil", sagte Bosbach, der gerade erst aus dem Bundestag ausgeschieden war.

Schon vor einem Jahr sagte Bosbach der “Bild”: Obwohl dieses Geständnis für einen CDU-Mann problematisch sein kann, muss ich zugeben, dass ich auch Gregor Gysi (Linke) gern zuhöre.”

Plötzlich liegt Gysi in Bosbachs Armen

In der Sendung “Querköpfe” kam Bosbach dann auf Gysis Nachfolgerin Sahra Wagenknecht zu sprechen.

Es war eine unterhaltsame Veranstaltung, geleitet von dem Musikkabarettist Martin Zingsheim. Der brachte den Abend schließlich zu einem humorigen Schluss. “Ab morgen heißt die Sendung ‘Bosbach sucht Gesellschaft’”, scherzte Zingsheim. Und fügte hinzu: “Und es kommt immer nur Gregor Gysi.”

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen