NACHRICHTEN
05/10/2017 13:17 CEST | Aktualisiert 05/10/2017 13:19 CEST

Mann will eine Straße entlang laufen - bis ihm ein 7 Meter langes Monster den Weg versperrt

  • Ein 37-Jähriger hat in Indonesien mit einer sieben Meter langen Schlange gekämpft

  • Oben im Video seht ihr die Riesen-Python und wie es dem 37-Jährigen nach dem Kampf ging

Die folgende Geschichte klingt wie aus einem Film: Ein 37-jähriger Mann kämpft gegen eine Monsterschlange, besiegt sie und wird zum Helden eines ganzen Dorfes.

Eine sieben Meter lange Python auf der Straße

Doch laut einem Bericht der britischen “BBC”, der auf einer Meldung der französischen Agentur “AFP” basiert, ist eine solche Geschichte auf der indonesischen Insel Sumatra genau so geschehen.

Der Indonesier Robert Nababan war gerade auf dem Heimweg, als er eine sieben Meter lange Netzpython sah, die auf der Straße lag und so den kompletten Verkehr blockierte.

Der 37-Jährige wollte die Schlange laut “BBC” eigenhändig entfernen, doch die Netzpython biss in seinen linken Arm und versuchte ihn mit ihrem Körper zu umschlingen.

Der Arm muss eventuell amputiert werden

Anwesende Passanten konnten ihn befreien und brachten ihn in ein Krankenhaus, in dem sich Nababan noch immer befindet.

Die Verletzungen seien so schwer, dass der linke Arm eventuell amputiert werden muss, berichtet die Nachrichtenagentur “AFP” unter Berufung auf die örtliche Polizei.

Die Netzpython hat den Kampf übrigens nicht überlebt. Sie wurde von den Einheimischen getötet, später als Delikatesse zubereitet und verspeist.

Netzpythons gehören zu den größten Schlangen der Welt. Männchen werden normalerweise bis zu 4 Meter, Weibchen sogar bis zu sechs Meter lang.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)