Nobelpreis für Literatur 2017 geht an Kazuo Ishiguro

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der Literaturnobelpreisträger 2017 heißt: Kazuo Ishiguro

Der Nachfolger von Bob Dylan (76, "Shadows in the Night") steht fest! Der Nobelpreis für Literatur geht im Jahr 2017 an den britischen Schriftsteller Kazuo Ishiguro (62, "Alles, was wir geben mussten"). Das gab die Jury der Schwedischen Akademie in Stockholm bekannt. In der Begründung auf der offiziellen Webseite heißt es, dass seine Romane "von großer emotionaler Kraft" geprägt seien. Er decke damit "den Abgrund unserer vermeintlichen Verbundenheit mit der Welt" auf.

Von Kazuo Ishiguro stammen unter anderem die Werke "Was vom Tage übrigblieb", "Als wir Waisen waren" und "Alles, was wir geben mussten". Letzterer Titel wurde 2010 für das Kino umgesetzt. In den Hauptrollen waren Carey Mulligan, Keira Knightley und Andrew Garfield zu sehen, Ishiguro war als Produzent mit an Bord. In der Bestseller-Verfilmung von "Was vom Tage übrig blieb" sind Anthony Hopkins, Emma Thompson und Hugh Grant zu sehen.

Das Buch "Alles, was wir geben mussten" von Kazuo Ishiguro wurde verfilmt - mit Andrew Garfield und Keira Knightley - holen Sie sich den Film nach Hause!

Die Nobelpreis-Auszeichnung ist mit neun Millionen schwedischen Kronen (rund 940.000 Euro) dotiert. Die Preisträger werden traditionell im Oktober bekanntgegeben. Am 10. Dezember werden die Preise in Stockholm verliehen, am Todestag von Alfred Nobel (1833-1896). Lediglich der Friedensnobelpreis wird in Oslo übergeben.

Korrektur anregen