Katalonien-Konflikt: CDU-Politiker Elmar Brok befürchtet "bürgerkriegsähnliche" Zustände

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KATALANIEN
Katalonien-Konflikt: CDU-Außenpolitiker Elmar Brok fürchtet "bürgerkriegsähnliche" Zustände | dpa
Drucken
  • Der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok hat sich zur Debatte um Katalonien geäußert
  • Brok befürchtet, dass sich der Streit zu einem gewalttätigem Konflikt ausweiten könnte
  • Der Außenpolitiker warf den Katalanen zudem Egoismus vor

Der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) befürchtet eine weitere Eskalation im Konflikt zwischen der spanischen Zentralregierung und der separatistischen Regionalregierung in Barcelona.

Brok erwartet "Konflikte, die fast bürgerkriegsähnlichen Charakter" haben könnten, sollten die Katalanen am Montag die Unabhängigkeit ausrufen und die spanische Regierung daraufhin den Autonomiestatus der Region aufheben. "Deswegen schauen wir da mit großer Sorge hin", sagte er am Donnerstag im Deutschlandfunk.

Eine Vermittlung durch die Europäische Union schloss Brok aber vorerst aus. "Die Kommission kann sich nicht einschalten. Das geht nur, wenn beide Seiten zur Vermittlung bereit sind. Diese Phase haben wir aber noch nicht erreicht", sagte der CDU-Politiker.

Brok: "Die Katalanen sind nicht bereit zu teilen"

"Die Katalanen sind nicht bereit zu teilen", sagte Brok weiter. "Die fühlen sich diskriminiert, weil sie meinen, sie müssten von ihrem Geld zu viel abgeben." Das sei ein System, das weder in der Europäischen Union noch in einem europäischen Staat funktionieren könne.

Sollte sich Katalonien von Spanien abspalten, müsste die Region aus der Europäischen Union austreten. Das wäre nach Einschätzung von Brok für Katalonien eine ökonomische Katastrophe. Die Katalanen müssten einen Antrag zur Neuaufnahme in die EU stellen, der von den Mitgliedstaaten einstimmig angenommen werden müsste.

"Dann hätte Spanien ein Vetorecht", sagte Brok.

Mehr zum Thema: Der Katalonien-Konflikt gilt als Freiheitskampf - doch er ist vor allem ein Duell rigoroser Nationalisten

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ll)

Korrektur anregen