NACHRICHTEN
04/10/2017 17:12 CEST | Aktualisiert 04/10/2017 17:18 CEST

Hat Schauspielerin Jessica Schwarz ein Baby verloren?

Jessica Schwarz auf einem Event in London

Es ist ein selten privater Einblick, den nur wenige Promis teilen. Jessica Schwarz (40, "Die Tür") hat auf Instagram ein Bild vom Kitzbüheler Horn gepostet. In einer langen Nachricht dazu bedankt sie sich bei ihrer Familie und ihren Freunden, die sie in den vergangenen Jahren durch eine schwierige Zeit begleitet haben, die "an meiner Seite waren und es auch immer noch sind." Sie hätten mit ihr geredet, sie in den Arm genommen und sie immer wieder aufgebaut. In dem Post erzählt die Schauspielerin von den vielen Verlusten, an die sie sich erinnert fühlte und sie teilt ihre Trauer. Auch ein Kind habe sie demnach verloren.

Hier oben auf dem Kitzhorn holt mich die Zeit wieder ein und ich möchte mich bei meiner Familie und all den Freunden und Menschen bedanken, die die letzten zwei Jahre an meiner Seite waren und es auch immer noch sind. Mich immer wieder aufgebaut und mir Mut gemacht haben. Reden, in den Arm genommen werden, Tränen laufen lassen, das alles hilft, man muss es nur zulassen. Heute ist der 3. Oktober und ich vermisse meinen einmaligen und unersetzlichen Papa seit nun einem 3/4 Jahr. Meinen Agent Bernhardt Höstermann seit 2 Jahren und meine Freundin Jana Wolff seit über 1 Jahr, so alt wäre jetzt auch mein Kind... Die Schönheit auf dem Berg ist mir trotz allem nicht entgangenen und ich freue mich aufrichtig, dass ich all das fühlen und erleben kann. Jedem dem die Hoffnung gerade fehlt, gebt nicht auf, lasst zu und tragt die Erinnerung an die Menschen die euch fehlen mit Liebe und Stolz. Sie sind es, woraus ihr seid.

A post shared by Jessica Schwarz (@jessicaschwarz_official) on

Hier gibt's "StadtLandLiebe" und weitere Filme mit Jessica Schwarz auf DVD

"Heute ist der 3. Oktober und ich vermisse meinen einmaligen und unersetzlichen Papa seit nun einem 3/4 Jahr", schreibt Schwarz. Er starb an den Folgen einer Darmkrebserkrankung, wie Schwarz im Interview mit spot on news im Juni erklärte. "Mein Papa ist im Januar kurz nach der Diagnose verstorben und das hätte mit einer Vorsorgeuntersuchung vielleicht verhindert werden können. Aber daran hat niemand von uns in der Familie gedacht und wir waren auch nicht auf so etwas eingestellt." Glücklicherweise konnte sie sich von ihm verabschieden. "Das sind sehr intensive und schmerzhafte Momente, aber ich stelle es mir noch härter vor, wenn man das gar nicht mehr kann", so Schwarz weiter.

Sie vermisst ihre Freundin

"So ging es mir mit einer Freundin, die vor fast einem Jahr verstorben ist. Ich hatte ihren Wunsch respektiert, dass sie niemanden mehr sehen wollte. Doch ich hätte gerne noch einmal die Möglichkeit, sie einfach in den Arm zu nehmen", erzählte Schwarz damals im Gespräch. Auf Instagram erinnerte sie nun an "meine Freundin Jana Wolff", die vor über einem Jahr verstorben sei und erwähnt fast schon beiläufig: "so alt wäre jetzt auch mein Kind..." Hatte die Schauspielerin eine Fehlgeburt?

"Tränen laufen lassen, das alles hilft, man muss es nur zulassen", schreibt die Schauspielerin weiter ohne näher darauf einzugehen. Auch ihren verstorbenen Agenten Bernhardt Höstermann erwähnt sie in ihrem Beitrag. "Die Schönheit auf dem Berg ist mir trotz allem nicht entgangen und ich freue mich aufrichtig, dass ich all das fühlen und erleben kann", erklärt sie weiter. "Jedem, dem die Hoffnung gerade fehlt, gebt nicht auf, lasst zu und tragt die Erinnerung an die Menschen die euch fehlen mit Liebe und Stolz. Sie sind es, woraus ihr seid."

Sponsored by Trentino