"Bild"-Zeitung: Sigmar Gabriel soll mit der Politik abgeschlossen haben - und einen neuen Job suchen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GABRIEL
Sigmar Gabriel zu Beginn der ersten Fraktionssitzung nach der Wahl | dpa
Drucken
  • Laut "Bild"-Zeitung will sich Außenminister Gabriel einen Job außerhalb der Politik suchen
  • Im Bundestag wolle er sich mit einer Rolle auf den "hinteren Bänken" begnügen

Noch-Außenminister und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel (SPD) soll mit der Politik abgeschlossen haben. Das berichtet die "Bild"-Zeitung am Mittwoch.

Wie die Zeitung von Vertrauten des ehemaligen SPD-Chefs erfahren haben will, wolle Gabriel sich einen Job außerhalb der Politik suchen. Eines schließe er jedoch aus: einen Job bei einem russischen Unternehmen wie Altkanzler Gerhard Schröder.

Im neuen Bundestag wolle Gabriel sich mit einer Rolle auf den "hinteren Bänken" begnügen und "in einem nicht ganz so wichtigen Ausschuss" arbeiten, berichtet die "Bild"-Zeitung.

Gabriel intern in der Kritik

Welche Rolle Gabriel in der SPD zukünftig spielen wird, ist tatsächlich noch offen. Den Fraktionsvorsitz hat Noch-Arbeitsministerin Andrea Nahles übernommen, der gescheiterte Kanzlerkandidat Martin Schulz bleibt - vorerst - Parteichef.

Gabriel hatte Schulz die Kandidatur angeboten - zu spät, wie manche Parteikollegen kritisieren.

Es sei falsch gewesen, bis zum "letzten Moment zu warten und dann einen Kandidaten ins Rennen zu schicken, der nur noch sechs Monate Zeit hat", sagte Thomas Oppermann kürzlich in einer Talkshow. Das sei ein Verfahren gewesen, "dass wir in Zukunft nicht mehr praktizieren können".

Gabriel erreichte nach seinem Wechsel vom Wirtschaftsministerium ins Auswärtige Amt seine höchsten Zustimmungswerte in der Bevölkerung seit Jahren. Vorerst wird der SPD-Politiker dort weiter sein Amt ausführen, bis eine neue Regierung gebildet ist.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen