Hochzeitsplaner verraten: An diesen 10 Zeichen erkennen wir, dass eine Ehe nicht halten wird

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HOCHZEIT
Hochzeitsplaner verraten: An diesen 10 Zeichen erkennen wir, dass eine Ehe nicht halten wird | iStock
Drucken
  • Hochzeitsplaner verbringen sehr viel Zeit auf Vermählungsfeiern
  • Viele von ihnen sind daher sehr geübt darin zu erkennen, ob eine Beziehung stabil ist oder nicht
  • Hier verraten sie zehn untrügliche Zeichen dafür, dass die Ehe in einer Scheidung enden wird

Hochzeitsplaner sind nicht nur Experten im Verhandeln mit Caterern, Bäckern und DJs oder darin, die perfekte Hochzeits-Location zu sichern. Sie sind auch ziemlich gut darin zu erkennen, welche Ehen halten werden - und welche in etwa so stabil sind wie ein fünfstöckiger Kuchen, der über einen Feldweg transportiert wird.

Diese zehn Zeichen sprechen laut Hochzeitsplanern dafür, dass eine Ehe in einer Scheidung enden wird:

1. Sie ist eine "Bridezilla"

"Einige Menschen geben dem Wort 'Bridezilla' eine völlig neue Bedeutung. Ich habe Bräute erlebt, die ihren Verlobten verabscheuungswürdige, mit Schimpfworten gespickte Namen gegeben haben. Wenn ich so etwas sehe, muss ich mich sehr zurückhalten, den Partner aus Mitleid nicht zu umarmen.

Wenn die zukünftige Braut mit fragwürdigen Worten um sich wirft - noch dazu in der Öffentlichkeit -, ist das ein Zeichen von mangelndem Respekt und Geringschätzung. Offensichtlich ist das dann nicht der beste Zeitpunkt, um zu heiraten." - Jenny Orsini, Leiterin von Jenny Orsini Events, Inc. in New Jersey

2. Die Trauzeugen erwähnen die Braut oder den Bräutigam nicht in ihrer Rede

"Ich finde, es sagt viel aus, wenn die Trauzeugin eine Rede auf der Hochzeit hält und den Bräutigam darin nicht einmal erwähnt. Es ist auch kein gutes Zeichen, wenn sie zwar über ihn spricht, aber das auf eine sarkastische oder passiv aggressive Art tut.

Wenn Freunde oder Familie nicht von der Person, mit der du dein Leben verbringen willst, überzeugt sind, solltest du sie fragen, warum. Das sind die Menschen, die dich am meisten lieben. Sie sehen vielleicht etwas, das du übersiehst.

Es macht mich aber sehr glücklich, wenn ich sehe, dass sich ein Paar mit den Freunden des anderen wunderbar versteht. Man kann sehen, wenn die Freunde sich als ein Teil dieser Liebe fühlen und ich glaube, das ist wichtig, damit eine Beziehung hält."- Chelsea Forcum, Miteigentümerin undPlanerin bei CK Events in Portland

3. Ein Partner trifft Hochzeitsentscheidungen hinter dem Rücken des anderen

"Wenn mich Partner unabhängig voneinander anrufen und versuchen, große Entscheidungen, die sie zusammen getroffen haben, rückgängig zu machen, werde ich nervös. Sie sagen dann Sachen wie ''Es gibt keinen Grund, dieses Gespräch zu erwähnen' oder sie versuchen, mich auf ihre Seite zu ziehen.

Wenn sich ein Paar nicht auf die Location oder die Anzahl der Gäste einigen kann, dann mache ich mir Sorgen, ob die beiden mit größeren Problemen in der Zukunft umgehen können."- Tracie Domino, Gründerin von Tracie Domino Events in Tampa, Florida

4. Sie interessieren sich mehr für die Hochzeit als für die Beziehung

"Es ist natürlich gut für mein Geschäft, Hochzeiten mit einem großen Budget zu planen. Aber wenn ich sehe, dass Menschen sehr viel Geld ausgeben, aber ihrem zukünftigen Ehepartner kaum Aufmerksamkeit schenken, macht mir das Sorgen. Idealerweise ist es sehr romantisch, eine Hochzeit zu planen - und man sollte die Liebe zwischen Braut und Bräutigam fühlen können.

Mehr zum Thema: Wenn die Liebe zur Qual wird: 10 Anzeichen, dass du in einer ungesunden Beziehung steckst

Aber manchmal arbeiten wir mit sehr jungen Kunden, die nicht bereit zu sein scheinen für die große Verpflichtung einer Ehe. Stattdessen freuen sie sich eher darüber, das Geld ihrer Eltern auszugeben. Oder wir haben ältere Kunden, die ihre eigenes Geld ausgeben und die Hochzeit als eine Gelegenheit ansehen, jedem zu zeigen, wie erfolgreich sie sind. In beiden Fällen wundere ich mich, wie die die Beziehung halten soll, wenn die Tische und Tanzfläche erstmal leer sind." - Randi Lesnick, CEO bei Randi Events in Nashville, Tennessee

5. Die Schwiegereltern mischen sich ein oder machen feindselige Bemerkungen

"Ich habe einmal eine Schwiegermutter gesehen, die die Braut während des Familienfoto-Shootings angeschrieen hat. Oder einen Schwiegervater, der sich in seiner Rede über den Bräutigam lustig gemacht hat - seine Tochter hätte es ja auch besser treffen können. Die Wahrheit ist, dass du für deinen Partner einstehen musst und ihm auch klar machen, dass du das immer tun wirst. Manche Menschen tun das nicht." - Liz Coopersmith, Chefin bei Silver Charm Events in Los Angeles, California

6. Das Paar betrinkt sich total

"Wir finden es toll, wenn Paare feiern und eine großartige Zeit mit ihren Freunden und ihrer Familie haben. Aber niemand hat Spaß, wenn die Braut am Tisch einschläft. Es ist wichtig, die eigenen Kräfte am Hochzeitstag einzuteilen.

Wenn du siehst, wie dein Partner schon vor der Zeremonie die Cocktails in sich hinein schüttet, solltest du dich fragen, was hier eigentlich passiert. Es ist normal, nervös zu sein, aber es ist nicht ideal, sich dann mit einer Flasche Tequila zu beruhigen. Das macht sicher nicht den Hochzeitstag aus, an den man sich immer erinnern wird." - Kayla McCaul, Mitbegründerin und Planerin bei CK Events in Portland

7. Das Paar verbringt den Abend fast völlig getrennt voneinander

"Es ist traurig zu sehen, wenn sich Paare ihren Gästen auf der Feier komplett getrennt voneinander widmen. Als extrovertierter Mensch kann ich sehr gut verstehen, dass man die Runde machen will und mit allen Menschen, die einen lieben, feiern möchte. Viele der Gäste sieht man ja auch gar nicht regelmäßig.

Mehr zum Thema: Experten raten: Auf diese 8 unterschätzten Eigenschaften solltet ihr bei der Partnerwahl achten

Aber ich habe einige Hochzeiten gesehen, bei denen Paare fast den ganzen Abend vollkommen getrennt voneinander verbracht haben - und ein Partner mit seinem Verhalten einen mangelnden Respekt für seinen Partner erkennen ließ. Ein Bräutigam hat zum Beispiel seine Braut den ganzen Abend ignoriert, um draußen zu stehen und Kette zu rauchen." - Kelly Dellinger, Chefin und Chefplanerin bei Kelly Dellinger Events in Nashville, Tennessee

8. Ein Partner interessiert sich überhaupt nicht für die Hochzeitsplanung

"Ich kenne Männer, die sich kaum für Blumen, Tischdecken oder Besteck interessieren. Aber zumindest sind sie während der Termine mit mir dabei und zeigen Anzeichen von emotionaler Unterstützung für ihre Verlobte.

Wenn ich aber Partner kennenlerne, die mental abgeschaltet haben oder die ganze Zeit sagen 'Ist mir egal' oder 'Wofür zum Teufel brauchen wir diesen Mist' habe ich ein sehr schlechtes Gefühl." - Jenny Orsini

9. Sie verschulden sich für die Hochzeit

"Ich verdiene mit Hochzeiten mein Geld - also ist es für mich eigentlich nicht klug, Paaren zu raten, Geld bei der eigenen Hochzeit zu sparen. Aber ich bin der Ansicht, dass es sehr dumm ist, Geld auszugeben, das man nicht hat und sich für die Hochzeit zu verschulden, wenn man noch nicht mal ein Leben zusammen angefangen hat. Eine Ehe mit 50.000 Dollar Schulden zu beginnen - da ist das Desaster vorprogammiert." - Emily Reno, Chefin von Weddings & Events by Emily in Las Vegas, Nevada

10. Sie ignorieren die Bedürfnisse ihrer Gäste - oder noch schlimmer: die ihres Partners

"Ich habe einmal für ein Paar gearbeitet, bei dem die Braut Vegetarierin war. Aber der Bräutigam hat sich geweigert, irgendwelche vegetarischen Vorspeisen anzubieten, weil nur eine Handvoll Gäste die überhaupt essen würden, wie er behauptete.

Die Vegetarier mussten dann Beilagensalate essen. Er hat auf Beilagensalate bestanden, obwohl der Caterer angeboten hat, der Braut ein Pasta-Gericht zu machen. Mittlerweile sind die beiden nicht mehr zusammen." - Liz Coopersmith

Mehr zum Thema: 10 Menschen packen aus: Nach diesen Worten habe ich mich scheiden lassen

Dieser Artikel ist ursprünglich bei HuffPost UK und wurde von Katharina Schneider aus dem Englischen übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen