POLITIK
01/10/2017 16:48 CEST | Aktualisiert 02/10/2017 08:59 CEST

US-Präsident Trump nennt Verhandlungen mit Nordkorea Zeitverschwendung

Joshua Roberts / Reuters
US-Präsident Trump nennt Verhandlungen mit Nordkorea Zeitverschwendung

  • Der US-Außenminister will direkt mit Nordkorea über einen Stopp des Atomprogramms reden

  • Jetzt hat Präsident Trump Gespräche als reine Zeitverschwendung gegeißelt

  • Außerdem schloss er eine diffuse Drohung an

US-Präsident Donald Trump hält Verhandlungen mit Nordkorea für Zeitverschwendung. Auf Twitter schrieb er am Sonntagnachmittag: "Ich habe Rex Tillerson, unserem wundervollen Außenminister, gesagt, dass er seine Zeit verschwendet, wenn er versucht, mit dem kleinen Raketenmann zu verhandeln."

In einem zweiten Tweet setzte er nach: "... Spare dir deine Kraft, Rex, wir werden tun, was getan werden muss."

Nordkorea hat bislang wohl nicht auf Gesprächsangebot reagiert

Am Samstag hatte das US-Außenministerium bekanntgegeben, dass es an direkten Gesprächen mit dem Machthaber Nordkoreas, Kim Jong-un, interessiert sei. Allerdings ist die US-Regierung bisher damit abgeblitzt.

Es gebe keine Hinweise darauf, dass die nordkoreanische Führung an Gesprächen über eine Denuklearisierung interessiert sei, teilte Ministeriumssprecherin Heather Nauert mit.

Nauert sagte, die USA hätten Nordkorea zugesichert, dass sie nicht daran interessiert seien,"den Zusammenbruch des gegenwärtigen Regimes zu fördern, Regimewandel zu verfolgen, die Wiedervereinigung der Halbinsel zu beschleunigen oder Kräfte nördlich der demilitarisierten Zone zu mobilisieren". Dennoch hätten nordkoreanische Offizielle keine Gesprächsbereitschaft signalisiert.

Trump bleibt unberechenbar

Mit seinen Tweets fällt Trump wieder einmal seinem Außenminister in den Rücken. Tillerson hatte in Konflikten immer wieder versucht, einen weniger aggressiven Kurs zu fahren als der Präsident.

Auch nach Trumps Ausfällen zu den rechtsextremen Vorfällen in Charlottesville war Tillerson auf Distanz zu seinem Chef gegangen.

Mit Material von dpa

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ll)

Sponsored by Trentino