Forscher vermuten: Wenn ihr diesen Song von Eminem mögt, seid ihr womöglich ein Psychopath

Veröffentlicht: Aktualisiert:
EMINEM
Wenn ihr diesen Song von den Eminem mögt, seid ihr womöglich ein Psychopath | Getty Images
Drucken
  • Forscher der New York University wollen Psychopathen anhand ihrer Musik-Vorlieben erkennen
  • Bislang fand aber nur ein erster Testlauf statt

Wissenschaftler der New York University verfolgen ein ehrgeiziges Ziel: Sie wollen Psychopathen anhand deren Vorlieben für bestimmte Songs identifizieren. Das berichtet der britische "Guardian".

Unter Psychopathen versteht man in der Regel Menschen mit einer schweren Störung der Persönlichkeit, die kein Mitgefühl für andere empfinden.

Wissenschaftler will die anderen Menschen schützen

"Die Medien portraitieren Psychopathen als Axtmörder und Serienkiller, aber in der Realität ist das nicht so offensichtlich. Sie sind nicht wie der Joker aus Batman. Sie könnten direkt neben dir arbeiten und dich blenden", sagte Pascal Wallisch, der Leiter der Studie, dem "Guardian".

"Solche Leute sollten nicht in Positionen sein, in denen sie viel Schaden anrichten können", sagte Wallisch. "Wir brauchen ein Programm, das sie identifizieren kann - ohne ihre Zusammenarbeit oder Zustimmung."

Songs von Eminem und Blackstreet

Für eine neue Studie haben die Forscher dem Bericht nach 200 Testpersonen und 260 Lieder ausgewählt. Angeblich stehen zwei Songs besonders hoch im Kurs von Psychopathen: "Lose yourself" von Eminem und "No Diggity" von Blackstreet. Menschen, die in Psychopathie-Tests hohe Werte erzielt haben, sollen diese Stücke also besonders gern hören.

Allerdings soll es noch weitere Lieder geben, die für einen Psychopathen stehen - die haben die Wissenschaftler allerdings nicht veröffentlicht, weil sie die weitere Forschungsarbeit nicht gefährden wollten.

Songs wie "My Sharona" von den Knacks oder "Titanium" von Sia seien hingegen unbedenklich.

Zu einfach, um wahr zu sein?

Allerdings handelt es sich bei der Studie bislang nur um einen Testlauf, der noch keine sicheren Rückschlüsse zulässt. Ergebnisse sind noch nicht publiziert. Es ist unklar, ob welche Rolle Melodie und Text beim Test genau spielen.

Derzeit klingt die Methode auch eher zu einfach, um belastbar zu sein.

Rap, Jazz, Klassik?

An dem Thema haben sich allerdings schon andere versucht. Kevin Dutton, ein Psychologe aus Oxford, hat gemeinsam mit dem britischen Fernsehsender Channel 4 die Daten von mehr als drei Millionen Zuschauern gesammelt. Die Ergebnisse sprechen dafür, dass Psychopathen lieber Rap-Musik als Jazz oder Klassik hören.

Woran kann ich einen Psychopathen erkennen?

Joe Navarro hat 25 Jahre als Profiler für das FBI gearbeitet. Er warnt davor, dass man sie in jedem Lebensbereich antrifft: "Man findet sie überall, wo Menschen aufeinandertreffen, in der Politik, in der Wirtschaft, im Beruf, in der Schule, im Elternhaus, in der Kirchengemeinde", sagte er dem "Spiegel".

Um jedoch einen Psychopathen zu erkennen, sollte man auf die kleinen Dinge achten. Navarro sagte: "Wenn beispielsweise jemand stirbt, und die Person ist gleichgültig. Menschen mit gefährlichen Persönlichkeiten werden immer versuchen, Sie zu dominieren - sei es physisch oder psychisch."

Er unterscheidet Psychopathen in vier unterschiedliche Gruppen: die narzisstische Persönlichkeit, die dissoziale Persönlichkeit, die paranoide Persönlichkeit und in den emotional instabilen Typen.

Mehr zum Thema: In diesen 10 Berufen arbeiten die meisten Psychopathene

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(sk)

Korrektur anregen