Münchner wollte nur schnell duschen gehen - die Katze im Bad rettete ihm das Leben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KATZE
Münchner wollte nur schnell duschen gehen - die Katze im Bad rettete ihm das Leben | iStock
Drucken
  • Ein 26-Jähriger duschte in der Wohnung seiner Schwester
  • Plötzlich wurde er in der Badewanne bewusstlos
  • Zum Glück befand sich die Katze seiner Schwester im Bad, die sofort handelte

Ein 26-jähriger Münchner besuchte am vergangenen Freitag seine Schwester in ihrer Wohnung im Stadtteil Milbertshofen. Er bat sie darum, in der Wohnung duschen zu dürfen.

Das hätte für den Mann beinahe tödlich geendet - wäre da nicht die Katze seiner Schwester gewesen.

Das Tier befand sich ebenfalls im Bad und rettete dem Münchner das Leben. Die bayerische Polizei veröffentlichte eine Pressemitteilung zu dem tierischen Fall.

Die Katze fing an zu schreien und alarmierte so die Schwester

Laut der Polizei wurde der Mann plötzlich in der Badewanne bewusstlos. Die Katze reagierte sofort und fing an, laut zu schreien. Auf die Geräusche wurde schließlich die Schwester des bewusstlosen Mannes aufmerksam. Sie hörte röchelnde Geräusche von ihrem Bruder aus dem Badezimmer, konnte jedoch die verschlossene Tür nicht öffnen.

Sie verständige die Feuerwehr, die die Tür gewaltsam öffnete.

Der Mann hätte sterben können

Im Bad wurde ein leicht erhöhter Kohlenstoffmonoxidwert festgestellt. Auch bei dem 26-Jährigen konnten die Ärzte in der Klinik einen deutlich erhöhten CO-Wert messen, der zweifelsfrei tödlich gewesen wäre.

Der Grund: In einer Nachbarwohnung war ein Dunstabzug unsachgemäß an den Kamin der Gastherme angeschlossen worden. Dies führte aufgrund zu einer Zugumkehr. Dadurch strömte Kohlenmonoxid in großer Konzentration in das Badezimmer.

Jetzt ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ben)

Korrektur anregen